„Wenn das im Kreishaus passieren würde, wäre das in zwei Wochen in Ordnung“

dzDefekter Aufzug Gesundheitshaus

Empört ist man bei der Deutschen Diabetes-Hilfe: Weil der Aufzug im Gesundheitshaus Unna defekt ist, gelangen Gehbehinderte nicht zu den Treffen der Selbsthilfegruppe. Der Kreis will Hilfe angeboten haben.

Unna

, 27.11.2019, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Aufzug im Gesundheitshaus an der Massener Straße ist seit August defekt. Jetzt meldet sich ein empörter Hermann Hussmann von der Deutschen Diabetes-Hilfe: Gehbehinderte Teilnehmer der Selbsthilfegruppe gelangten bereits zweimal nicht zu den Treffen im zweiten Obergeschoss.

Ende August hatte der Kreis Unna als Träger des Gesundheitshauses den Ausfall des Fahrstuhls mitgeteilt. Danach hörte man nicht mehr viel von der Störung. Anfang der Woche schilderte dann der Bezirksverbandsvorsitzende der Diabetes-Hilfe, dass die Selbsthilfegruppe mit einem Problem allein gelassen werde.

Jetzt lesen
»Das ist ein Gesundheitshaus nur für Gesunde.«
Hermann Hussmann, Deutsche Diabetes-Hilfe

Teilnehmer der Gruppe, die wegen ihrer Diabetes gehbehindert sind oder im Rollstuhl sitzen, mussten die Treffen im Gesundheitshaus ausfallen lassen.

„Das kann doch nicht sein in einem Gesundheitshaus“, ärgert sich Hussmann. Der Fröndenberger sitzt dem Bezirksverband Ruhr/Ost der Diabeteshilfe vor.

Der Kreis Unna dagegen will bereits sofort nach dem Fahrstuhldefekt Ende August die Selbsthilfegruppen informiert und auch Ersatz, soweit möglich, angeboten haben.

Andere Selbsthilfegruppen sind bereits umgezogen

Tatsächlich hätten die COPD-Selbsthilfegruppe – Menschen mit chronischer Lungenerkrankung – sowie die Multiple-Sklerose-Gruppe von dem Angebot Gebrauch gemacht und nutzten übergangsweise andere barrierefreie Räume.

Auch wenn es schwierig sei, adäquate barrierefreie Räumlichkeiten zu finden, gelte dieses Angebot auch weiter für die Diabetiker. Diese hätten sich allerdings beim Kreis, trotz eines Anschreibens, gar nicht gemeldet.

Von einer Information der Kreisverwaltung weiß wiederum Hermann Hussmann nichts. Er will aber mitbekommen haben, dass der Ärger auch bei anderen Betroffenen groß ist. „Die Selbsthilfegruppen sind außer sich“, so Hussmann.

Defekte Steuerung des Aufzugs bis April 2020 nicht reparabel

Der Kreis hat nach Information durch unsere Redaktion eine weitere E-Mail mit dem Ersatzangebot an die Gruppen, die das Gesundheitshaus nutzen, verschickt.

Eine schlechte Nachricht hat der Kreis aber auch: Weil die Gesamtsteuerung des Fahrstuhls defekt ist, wird er voraussichtlich bis zum April nicht betriebsbereit sein. Derzeit werde geprüft, ob die Steuerung ausgewechselt werden kann oder ein neuer Fahrstuhl in das Gesundheitshaus eingebaut werden muss.

„Wenn das im Kreishaus passieren würde, wäre das in zwei Wochen in Ordnung“, glaubt dagegen Hermann Hussmann.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bürgerverein Alte Heide
Adventsmarkt auf der Alten Heide auch an neuem Standort ein voller Erfolg
Hellweger Anzeiger Jubiläum
Begegnung und statt Anonymität: Tauschring Unna feiert zehn Jahre Austausch von Hilfe
Hellweger Anzeiger Spenden für Kinder
Falken-Kinderclub: Eine warme Mahlzeit dank Spenden der „Aktion für Kinder in Unna“