Das passt zu Unna: Wenn Licht zu eindrucksvoller Kunst wird

Kunstort Unna

Wer sagt, Licht sei vor allem dazu da, den Tag zu erhellen, der ignoriert seine Kraft, als Kunst zu wirken. Nikola Dicke weiß diese Kraft zu nutzen und zeigt beim Kunstverein Besonderes.

Unna

von Charlotte Groß-Hohnacker

, 01.09.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das passt zu Unna: Wenn Licht zu eindrucksvoller Kunst wird

Die Lichtzeichnerin Nikola Dicke stellt beim Kunstverein Unna aus. © Udo Hennes

Nikola Dicke arbeitet seit mehr als 15 Jahren als Zeichnerin – genauer gesagt als Lichtzeichnerin. Mal projiziert sie direkt Bilder per Overhead-Projektor an Häuserwände und zeichnet vor Ort. Ein anderes Mal erscheinen von ihr im Vorfeld gezeichnete und hinterher mit dem Computer bearbeitete Stop-Motion-Filme per Beamer an den Fassaden oder auf dem Wasser. Egal was sie zeichnet, mit Hilfe von Projektion oder auf dem Blattpapier, Licht spielt immer eine Rolle.

Ausstellung beim Kunstverein

Die Künstlerin stellt nun vom 6. bis 29 September im Kunstverein Unna in der Mühlenstraße 4c aus. Ihre Ausstellung besteht aus drei Teilen. Unteranderem stellt sie Fotografien ihrer vergangenen Lichtprojektionen aus. Zum Beispiel ein Krake, der aus dem Wasser in Amsterdam kommt und sich an einem Turm hinauf zu klettern scheint, ist mit dabei. Auch Zeichnungen auf Papier finden ihren Platz in der Ausstellung. Diese entstehen oft über mehrere Tage und bestehen aus mehreren Schichten. Die 48-jährige nutzt dafür von Lackstifte bis hin zu Acrylfarben viele verschiedene Materialien.

Das letzte Stück ihrer Ausstellung ist eine Kombination aus alten und neuen Projektionen. Dafür wird der Turmraum des alten Mühlenhauses als Teich umfunktioniert. Er wird tatsächlich geflutet. Eine Kombination aus einem Realfilm eines vergangenen Projektes aus Utrecht und den vor Ort projizierten Worten aus einem Gedichtes von Emily Dickinson wird mit Beamer und OHP über das Wasser an die Wand projiziert.

Besondere Aktionen geplant

Die Künstlerin nimmt auch mit ihrer Ausstellung an der Veranstaltung Kunstort Unna teil. Diese findet am 13. September von 20 bis 22 Uhr und am 14. und 15 von elf bis 18 Uhr statt. Nikola Dicke ist außerdem mit einer Lichtzeichen-Performance auf dem Markt am Freitag und Sonntag jeweils von 21 bis 23 Uhr beteiligt. Diese besteht zur Hälfte aus einer vorbereiteten Stop-Motion-Projektion. „Der andere Teil besteht aus Zeichnen vor Ort. Die Menschen können dann auch gerne mit mit auf dem Overhead-Projektor zeichnen“, so Dicke. Martin Kesper, Vorstand des Unnaer Kunstvereins, rechnet mit rund 100 Besuchern. Im Vorfeld ist dies jedoch immer etwas schwer einzuschätzen.

Auch in der 4. Nacht der Lichtkunst am 28. September ist die Ausstellung für Interessierte geöffnet und das sogar länger als sonst. Ansonsten können Besucher sich die Ausstellung immer donnerstags von 19 bis 21 Uhr und samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr anschauen.

Mehr zum Thema:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger KunstOrt Unna

Haus Opherdicke: Louise Te Poele verbindet magischen Realismus mit der Gegenwart

Hellweger Anzeiger 50 Jahre Städtepartnerschaft

Ausstellung in der Schwankhalle zeigt Vielfalt französischer Künstler aus Palaiseau

Meistgelesen