Coronavirus: Neuer „Corona-Hotspot“ im Kreis Unna

dzPandemie

Übers Wochenende sind 59 neue Infektionen bestätigt worden, fast die Hälfte davon in einer einzigen Kommune. Dabei stehen dort noch zahlreiche Testergebnisse aus. Die Lage im Überblick.

Kreis Unna

, 05.04.2020, 18:31 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mit knapp 60 neuen bestätigten Infektionen stieg die Zahl der laborbestätigten Coronavirus-Fälle im Kreis Unna über das Wochenende noch einmal deutlich. In Summe sind es nun 365. Nach der Schreckensnachricht über fünf neue Todesfälle im Kreis Unna am Samstag gab es am Sonntag zumindest keine weiteren Toten zu beklagen.

Fast die Hälfte der Neuinfektionen in einer Stadt

Fröndenberg ist seit Sonntag neuer „Coronavirus-Hotspot“ im Kreis Unna. Mit insgesamt 85 bestätigten Erkrankungen an Covid-19 zählt das Gesundheitsamt in der Ruhrstadt nun so viele Infektionen wie in keiner anderen Kommune des Kreises. Bis Samstag hatte Schwerte mit 63 bestätigten Fällen die Statistik noch angeführt – hier blieb die Lage von Samstag auf Sonntag unverändert, wohingegen in Fröndenberg binnen eines Tages 29 bestätigte Fälle hinzugekommen sind.

Ergebnisse Hunderter Tests stehen noch aus

Dabei dürften die ersten Ergebnisse Hunderter Tests eine maßgebliche Rolle spielen, die in der vergangenen Woche in Fröndenberger Altenheimen durchgeführt worden waren. Sämtliche Bewohner und Mitarbeiter waren infolge von Infektionen und auch Todesfällen vorsichtshalber auf das Coronavirus getestet worden.

Am Sonntag keine weiteren Todesfälle bekannt geworden

Die Kreisverwaltung geht davon aus, dass die restlichen Ergebnisse am Montag vorliegen. Diese werden insbesondere deshalb mit Anspannung erwartet, nachdem am Samstag die Todesfälle drei und vier unter Bewohnern des Fröndenberger Schmallenbach-Hauses bekannt geworden waren. Kreisweit stieg die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus am Samstag von drei auf acht – alle litten unter Vorerkrankungen, wie das Gesundheitsamt des Kreises betonte. Am Sonntag waren zunächst keine weiteren Toten zu beklagen.

Jetzt lesen

So ist die Situation in den Städten und Gemeinden

Abgesehen von der Situation in Fröndenberg flachte die Corona-Kurve am Sonntag in allen Städten und Gemeinden des Kreises Unna ab. In Bergkamen, Bönen, Kamen, Schwerte und Werne gab es gar keine neuen Fälle, in Holzwickede, Lünen und Selm jeweils einen, in Unna zwei. Schwerte (63) und Lünen (60) haben nach Fröndenberg die meisten bestätigten Fälle, Bönen (11), Kamen (11) und Holzwickede die wenigsten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Straßenschäden
Es rumpelt besonders nachts: Straßen NRW verspricht Reparaturen an der Hammer Straße
Hellweger Anzeiger Verschiebung der Landeschwelle
Flughafen Dortmund will Maschinen 300 Meter näher an Unna aufsetzen lassen
Hellweger Anzeiger Insektenschutz
Irritation über radikalen Grünschnitt direkt neben dem Mühlhausener Insektenparadies
Hellweger Anzeiger Neue Kandidatur angekündigt
Achim Megger will Unnas neuer Bürgermeister werden: Nach Herzinfarkt gibt er wieder Vollgas