Corona-Update: 17 neue Infizierte am Mittwoch – aber keine Ausbreitung unter Fußballern

dzCoronavirus im Kreis Unna

Der Trend setzt sich fort: Am Mittwoch meldet das Gesundheitsamt 17 neue Corona-Infektionen im Kreis Unna. Fußballer und Urlaubsrückkehrer sind bei den neuen Fällen allenfalls indirekt beteiligt.

Kreis Unna

, 05.08.2020, 17:38 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die am Mittwoch bekannt gewordenen Corona-Fälle verteilen sich auf Bergkamen (5), Unna (5), Schwerte (4), Selm (2) und Lünen (1). Damit seien aktuell 134 Menschen im Kreisgebiet an Covid-19 erkrankt, teilte die Kreis-Pressestelle mit. Das sind 16 mehr als am Vortag, weil ein inzwischen gesundeter Erkrankter abgezogen werden muss.

Klar ist: Je mehr Menschen infiziert sind, desto mehr Menschen im unmittelbaren Umfeld laufen Gefahr, sich mit dem Coronavirus anzustecken. Kreissprecherin Constanze Rauert nannte denn auch am Mittwoch die Kontaktpersonen bereits Infizierter als Hauptgrund für den Anstieg, und nicht weitere Rückkehrer aus Urlaubsgebieten.

Sehr detailliert listete das Gesundheitsamt auf, wie sich die Situation rund um den SuS Oberaden darstellt. Dort war am Wochenende zunächst ein Amateurfußballer positiv getestet worden. Die Behörde ermittelte 20 Kontaktpersonen. 15 davon wohnen im Kreis Unna, 5 in Hamm und Dortmund, letztere fallen in die Zuständigkeit der dortigen Gesundheitsämter.

Fünf Corona-Fälle rund um den SuS Oberaden

Von den 15 Kontaktpersonen im Kreis Unna wurden vier positiv auf Corona getestet, inklusive des Erstinfizierten gibt es nun also fünf Fälle rund um den SuS Oberaden. Vier davon sind Fußballer, hinzu kommt ein Familienmitglied.

Jetzt lesen

Für die im ersten Durchgang negativ getesteten Kontaktpersonen findet nächste Woche die zweite Testung statt. Die angeordnete Quarantäne dauert bis zum 14. bzw. 15. August.

Ein weiterer Corona-Verdachtsfall wurde am Mittwoch indes bei einem anderen Fußballklub aus Bergkamen, dem FC Overberge, bekannt.

Insgesamt hat der Kreis Unna zwischen dem 20. Juli und 4. August 127 Coronafälle registriert und diese nun auf Bitten des Landes ausgewertet. Mit dem Ergebnis, dass in 70 Fällen Kontaktpersonen von Infizierten erkrankten.

In 29 Fällen wurden Reiserückkehrer positiv getestet, von denen sechs nicht aus einem Risikogebiet kamen.

Wert der Neuinfektionen in sieben Tagen schnellt hoch auf 19,0

Der Wert der Neuinfektionen in sieben Tagen pro 100.000 Einwohner liegt im Kreis Unna nun bei 19,0. Das ist noch relativ weit entfernt von der kritischen Grenze von 50, die neue Lockdown-Maßnahmen auslösen könnte. Aber deutlich über dem Wert der vergangenen Wochen, der noch bis Mitte Juli meist im niedrigen einstelligen Bereich lag. Zum Vergleich: Am 22. Juli lag er noch bei 2,5, eine Woche später (29. Juli) dann schon bei 11,1.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kommunalwahl 2020
Livetalk: Landratskandidaten wollen mehr Personal und mehr Respekt für die Polizei
Hellweger Anzeiger Ferienprogramm
Trotz Corona: Unnas Kinder dürfen sich auf Angebote in den Herbstferien freuen
Hellweger Anzeiger Gerichtsprozess
Blumen und Anrufe als Auslöser: Unnaerin will Freundin helfen und attackiert die Ex