Spenden machen es möglich: Christuskirche bekommt frische Farbe

dzKirche

Zwei Jahre später als ursprünglich vorgesehen, hat die Renovierung der Fassade an der Christuskirche begonnen. Das Gotteshaus bekommt nicht nur einen neuen Anstrich.

Königsborn

, 21.03.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Christuskirche in Königsborn ist immer schon ein „Hingucker“ gewesen: Die ungewöhnlich Architektur des gedrungen wirkenden Gotteshauses zieht immer wieder die Blicke der Passanten auf sich. Doch jetzt verbirgt sich der geistliche Mittelpunkt vieler evangelischer Christen in Königsborn hinter einem Baugerüst.

Jetzt lesen

Die Eingangsfassade der Christuskirche erhält einen neuen Anstrich. Die im Jahre 1905 erbaute Kirche an der Friedrich-Ebert-Straße hat eine Aufhellung dringend nötig. Gerade um die Schall-Luken vor den Glocken am Turm sind der starke Moosbewuchs und die Verschmutzung durch Wasserläufe deutlich erkennbar. Auch werden kleinere Schäden am Putz gleich mit behoben.

Die Renovierung war eigentlich schon im Frühjahr 2018 geplant. Doch die Sanierung der Stadtkirche verzögerte die Arbeiten. Denn: Auch wenn der Verein zum Erhalt der Christuskirche großzügige Spenden für die Renovierung erhalten hat, darf er die Arbeiten selbst nicht durchführen, sondern er muss die Bauabteilung des Kreiskirchenamtes hinzuziehen.

Und die hatte durch den Sturmschaden im Januar 2018 an der Stadtkirche und die im Folgenden bekannt gewordenen Schäden an der Fassade des Stadtkirchenturms ein dringenderes Projekt einer ungeahnten Dimension vor der Brust.

Der Zugang zur Christuskirche ist trotz der Arbeiten möglich. Geöffnet ist die Kirche wegen des Coronavirus zur Zeit allerdings nur vom 23. bis 27. März, jeweils von 17 bis 18 Uhr.

Der Zugang zur Christuskirche ist trotz der Arbeiten möglich. Geöffnet ist die Kirche wegen des Coronavirus zur Zeit allerdings nur vom 23. bis 27. März, jeweils von 17 bis 18 Uhr. © Anna Gemünd

Großzügige Spenden für die Renovierung

20.000 Euro haben die Förderer der Christuskirche 2017 zweckgebunden für die Renovierung „ihrer“ Kirche erhalten – von dem Kurparkverein, der sich im Frühjahr 2017 auflöste. Dieser Betrag erlaubt es dem Verein, den Verputz der Christuskirche zu renovieren und das ursprüngliche Aussehen wieder herzustellen.

Zur Finanzierung der Renovierung trägt auch ein weiterer Verein bei, der bei seiner Auflösung den Verein zum Erhalt der Christuskirche mit einer Spende bedacht hat: Die Frauenhilfe Afferde hat bei ihrer Auflösung 1000 Euro an die Förderer des Gotteshauses überwiesen.

Zuletzt renoviert wurde die Außenfassade der Christuskirche vor gut 30 Jahren. Die Christuskirche stammt aus dem Jahr 1905. Sie befindet sich am Eingang zum Kurpark am Friedrichsborn. Das Gotteshaus entstand als Zentralbau.

Auch wenn dieser von Außen sehr gedrungen wirkt, bietet er im Innern doch Sitzplätze für 450 Besucher. Die Arbeiten beeinträchtigen die Nutzung der Kirche nicht, der Zugang ist gefahrlos unter dem Gerüst her möglich. Für die Arbeiten sind vier Wochen eingeplant.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Covid-19-Patienten
Ruhe vor dem Corona-Sturm: So ist die Lage in Krankenhäusern in Unna und Kamen