Christian-Tasche-Filmpreis soll noch bedeutender werden

dzFilmstandort Unna

Der jüngste Rekord zeigt es: Der Christian-Tasche-Filmpreis ist bei jungen Filmemachern äußerst beliebt. Die Jury dieses Jahres aber findet, das Festival müsse den nächsten Schritt machen.

Unna

, 11.12.2019, 16:06 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bei jungen Filmemachern steht der Christian-Tasche-Filmpreis ganz hoch im Kurs. Das beweist allein die Tatsache, dass in diesem Jahr mit 246 Einsendungen ein Rekord erreicht wurde. Schade war lediglich, dass bei der Preisverleihung noch einige Plätze frei blieben.

Wie aber kann man die Menschen in Unna noch mehr für das Filmfestival begeistern? Diese Frage stellen sich der Kulturbereich der Stadt Unna, der künstlerische Leiter Felix Maxim Eller und das Kinorama natürlich auch. Schließlich bietet das Festival schon jetzt ein hohes Niveau.

Jetzt lesen

Dazu gehört etwa die prominent besetzte Jury. In diesem Jahr fungierte der Drehbuchautor und Schauspieler Johannes Rotter als Präsident. An seiner Seite unterstützten ihn der in Unna geborene Schauspieler Sönke Möhring, der ebenfalls aus Unna stammende Musiker und Schauspieler Stefan Jürgens, Filmlektorin Amely Syberberg und der Filmemacher Marcel Becker-Neu, der bereits selbst Preisträger war.

Die Filmbeiträge, die sie zu begutachten haben, dürfen maximal 15 Minuten lang sein. Die Jury lobte zwar die Bildsprache vieler Beiträge, sieht aber noch Verbesserungspotenzial beim Ton.

DAS FESTIVAL

Seit 2015 unter neuem Namen

  • Unna nutzte das Kulturhauptstadtjahr 2010, um mit einem Jugendfilm-Festival, damals noch unter dem Titel „FATpigtures-Filmpreis“, ein neues Angebot zu machen. Damals gewann der heutige künstlerische Leiter Felix Maxim Eller zwei Preise. Es folgten zwei weitere Auflagen in den Jahren 2011 und 2014. Im Jahr 2014 gab es bereits 94 Einsendungen.
  • Ab 2015 wurde das Festival im Zwei-Jahres-Rhythmus veranstaltet, jetzt unter dem Namen „Christian-Tasche-Filmpreis“. In diesem Jahr wurde mit 246 Einsendungen junger Filmemacher im Alter zwischen 16 und 26 Jahren ein Rekord erreicht.
  • Namensgeber für das Festival ist Christian Tasche, ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher, der 2013 in Holzwickede verstorben ist und durch viele Fernsehserien bekannt wurde. So wirkte er auch im „Tatort“ mit.

Den Veranstaltern gab die Jury mit auf den Weg, dass der Christan-Tasche-Filmpreis inzwischen äußerst anerkannt sei. Nun aber solle er den nächsten Schritt gehen. Das bedeutet: Das Festival müsste auch finanziell besser ausgestattet werden. Mit eigenen Mitteln kann das die Stadt Unna, die sich aktuell in einer Haushaltssperre befindet, nicht.

Jetzt lesen

„Mit dem Kinofest Lünen wollen wir nicht konkurrieren, aber wir sind auf der Suche nach weiteren Fördermöglichkeiten“, erklärte Kulturbereichsleiterin Sigrun Krauß am Dienstagabend im Kulturausschuss. Sie griff das Zitat der Jury auf, der Christian-Tasche-Filmpreis habe „noch Luft nach oben“.

Tatsächlich würde ein noch größerer Zuspruch der Besucher das Festival noch einmal aufwerten. Schließlich ist Unna auch eine Stadt, die immer wieder Talente in der Filmbranche hervorgebracht hat – vor und hinter der Kamera.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Christian-Tasche-Filmpreis 2019 - Eröffnungsgala in Unna

Erst im ZIB, dann im Kinorama eröffneten Filmprofis und Gäste das diesjährige Festival um den Christian-Tasche-Filmpreis.
22.11.2019
/
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe
© Marcel Drawe

Der Filmpreis wird in seiner jetzigen Form seit 2015 im Zwei-Jahres-Rhythmus ausgelobt. Die Veranstalter haben also Raum, sich über mögliche Veränderungen Gedanken zu machen. Allzu groß dürften die aber wohl nicht ausfallen – schließlich genießt das Kurzfilm-Festival schon jetzt einen exzellenten Ruf.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen