Bürgerverein Alte Heide darf die Innenwände des Bürgerhauses einreißen

dzBürgerverein Alte Heide

Ein ereignisreiches Wochenende wartet auf den Bürgerverein Alte Heide. Nach der Jahreshauptversammlung am Freitagabend packen die Mitglieder am Samstag und Sonntag bei Abrissarbeiten mit an.

Unna

, 20.01.2020, 13:18 Uhr / Lesedauer: 2 min

Aus einer Baugenehmigung als Weihnachtsgeschenk wurde nichts. Jetzt jedoch kann der Bürgerverein Alte Heide den Umbau des ehemaligen Sportheims des TuS zum Bürger- und Begegnungszentrum – kurz „BB“ – weiter vorantreiben.

„Uns liegt jetzt die Genehmigung der Stadt vor, dass wir die Innenwände, wie mit dem Statiker besprochen, einreißen dürfen“, freut sich Lionel Lach, Vorsitzender des Bürgervereins. Der engagierte Verein will nicht lange zögern und bereits am Wochenende mit den Abrissarbeiten im ehemaligen Kabinenbereich beginnen.

Am Samstag und Sonntag werden die Arbeiten durchgeführt, mit denen aus den vielen kleinen Räume ein großer Mehrzweckraum geschaffen werden soll. „In der nächsten Woche soll das ein großer, leerer Raum sein“, sagt Lach.

Versammlung mit Ehrungen

Zuvor wird das BB am kommenden Freitag, 24. Januar, aber noch einmal im alten Glanz benötigt. Um 19 Uhr beginnt dort die Jahreshauptversammlung des Bürgervereins Alte Heide. In diesem Rahmen sollen auch Ehrungen durchgeführt werden. Lach verweist darauf, dass auch der Shantychor Unna, der Bürgerverein Mühlhausen-Uelzen, die Feuerwehr und die CDU Neujahrsgrüße an die Mitglieder richten und über ihre Arbeit informieren werden. Der Deutsch-Polnische Kulturverein habe noch nicht zugesagt, erklärt Lach.

Großes Interesse an Räumen

Der Bürgerverein hatte stets betont, dass das BB auch anderen Vereinen offenstehen soll. Außerdem werden die Räume sehr regelmäßig für private Veranstaltungen gebucht. Der große Mehrzweckraum wird dementsprechend sehr herbeigesehnt.

Jetzt lesen

Beim Bürgerverein laufen bereits die Vorbereitungen für die Abrissarbeiten. „Wir besorgen derzeit Schutzanzüge und Masken“, erklärt Lach. Er hofft, dass in den Wänden keine bösen Überraschungen warten und bei der Erstellung des Sportheims nur unbedenkliches Baumaterial verwendet wurde.

Nutzungsänderung noch nicht durch

Selbst wenn der Abriss erfolgt ist und der Raum sich immer mehr zu einem Mehrzweckraum verändert, bedeutet das aber noch nicht, dass der Bürgerverein Alte Heide ihn sofort nutzen kann. Die erforderliche Genehmigung der Stadt für die Nutzungsänderung liegt nämlich noch nicht vor. „Dazu wird es im Februar Gespräche geben“, kündigt Lach an.

Jetzt lesen

Er hofft, dass der Mehrzweckraum dann Anfang März genutzt werden könnte. Dann hätte der Bürgerverein den Umbau realisiert, den ihm vor Beginn nicht alle zugetraut haben.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Straßenverkehr in Unna
Zu schmal und zu voll: Anwohner beschwert sich über Parksituation an der Breslauer Straße
Hellweger Anzeiger Politik
Kein König, kein Dreisbusch: Paukenschläge bei der Kandidatenkür der SPD für den Stadtrat
Hellweger Anzeiger „Mobile Wohnhilfen“
Zonta-Club Hamm/Unna spendet 3500 Euro für Projekt des Frauenforums im Kreis Unna
Meistgelesen