Viertelmillion Euro für Gemeinwohl: Stifter und Spender machen Bürgerstiftung immer stärker

dzBürgerstiftung Unna

Kinder und Kranke, Kirche und Museum, Kultur und Begegnung: Für solche Zwecke kann die Bürgerstiftung wieder 250.000 Euro ausschütten. Möglich machen das das wachsende Millionenvermögen und vor allem Spenden.

Unna

, 25.02.2020, 16:57 Uhr / Lesedauer: 2 min

Über eine Viertelmillion Euro kann die Bürgerstiftung Unna nach dem erfolgreichen Jahr 2019 für Menschen im Raum Unna ausgeben. Alleine eine Erbschaft hat das Stiftungsvermögen um eine weitere Million erhöht. Weiterhin sind es aber vor allem die vielen kleinen und großen Spenden, die die Bürgerstiftung so handlungsfähig machen.

Kapital auf fast acht Millionen Euro erhöht

Seit der Stiftungsversammlung im November 2019 sind weitere 1,2 Millionen Euro zum Vermögen der Bürgerstiftung Unna hinzugekommen. Es liegt aktuell bei insgesamt 7,99 Millionen Euro. Maßgeblichen Anteil daran hatte zuletzt das Testament einer wohlhabenden Familie. Diese hatte einen Stiftungsfonds unter dem Dach der Bürgerstiftung aufgelegt, und dessen Kapital konnte nun erhöht werden.

Gütesiegel

Siegel bestätigt: Stiftung verdient Vertrauen

  • Wer von Menschen Geld für gute Zwecke sammelt, muss ihr Vertrauen haben. So legt die Bürgerstiftung großen Wert auf Transparenz.
  • Sie informiert regelmäßig über ihr Handeln, die Herkunft und Verwendung der Finanzen. Ein für die Jahre 2020 bis 2022 erneuertes Gütesiegel des Bundesverbands Deutscher Stiftungen bestätigt die Transparenz als ein Qualitätsmerkmal.
  • Für das Siegel muss die Bürgerstiftung Unna unter anderem auch nachweisen, dass sie von vielen Stiftern getragen wird, wirtschaftlich und politisch unabhängig ist und ihre Stiftungsziele erfüllt.

Insgesamt gibt es 29 dieser Stiftungsfonds, die die Bürgerstiftung im Namen von Familien verwaltet. Und viele hätten wieder ihr angelegtes Kapital erhöht und zusätzlich direkt Geld an die Bürgerstiftung gespendet, berichtete Werner Overwaul vom Stiftungsvorstand.

Zinstief macht direkte Spenden so wichtig

Die Stiftung hat sich bei ihrer Gründung verpflichtet, keinen Cent ihres Kapitals auszugeben, nur die daraus erwirtschafteten Erträge. Da sie wie alle Sparer von der Niedrigzinspolitik betroffen ist, hat sie seit Jahren Schwierigkeiten mit eben diesen Erträgen. Spenden hingegen kann sie direkt für gemeinnützige Projekte ausgeben. Sie sind deshalb so wichtig.

Eine bedeutende Summe übergab die Bürgerstiftung im vergangenen Jahr den Verantwortlichen für die Evangelische Stadtkirche. Die Sanierung ist nicht möglich ohne Spenden.

Eine bedeutende Summe übergab die Bürgerstiftung im vergangenen Jahr den Verantwortlichen für die Evangelische Stadtkirche. Die Sanierung ist nicht möglich ohne Spenden. © Udo Hennes

Bürger und Unternehmen füllen immer wieder diesen Spendentopf, darunter auch Firmen, die auf Weihnachtsgeschenke für ihre Mitarbeiter verzichten und stattdessen das Gemeinwohl fördern. So sind im Jahr 2019 über 100.000 Euro an Spenden zusammengekommen. „Damit können wir Impulse setzen und verschiedenen Maßnahmen Rückenwind geben“, sagte Overwaul.

Kontakt

Bürgerstiftung sucht Stifter und Ideengeber

Die Bürgerstiftung hat derzeit 572 Stifter und hat das Ziel, weiterhin größer zu werden. Neben neuen Stiftern sind auch Ideen gefragt für Projekte, die Unterstützung verdienen. So finden Interessierte zur Stiftung:
  • Bürgerstiftung Unna, c/o Sparkasse Unna-Kamen, Bahnhofstraße 37, 59423 Unna
  • Tel. (02303) 104 1023
  • E-Mail: info@buergerstiftung-unna.de
  • Kontoverbindung: IBAN DE97 4435 0060 0000 0880 88
Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.buergerstiftung-unna.de

Sport und Freizeit für Kinder

Rückenwind sollen Unnas Grundschulen wieder bekommen. Die Bürgerstiftung hatte ihnen schon einmal je 2000 Euro zur Verfügung gestellt, damit sie ihren Kindern Sportangebote am Nachmittag machen können. So gibt es einige Projekte, die nicht bloß einmal unterstützt werden sondern die Stiftung als verlässlichen Partner verstehen dürfen. Im Bornekamp-Freibad wird es wieder Schwimmkurse für bedürftige Kinder geben, und im Kurpark erleben Kinder wieder „Ferien vor der Haustür“. Zu den neuen Dingen, die in diesem Jahr unterstützt werden, zählt eine Ausstellung im Hellweg-Museum.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Corona-Krise
Coronavirus: Arbeitsmarkt „schwer getroffen“ – auch wenn man es noch nicht sieht