Die Eishalle Unna steht endgültig vor dem Aus. Freunde des Eissports vergossen bittere Tränen. Der Verein „Unna braucht Eis“ hat seinen Kampf für die Sanierung der Eishalle verloren. Das Ergebnis des zweiten Bürgerentscheids ist eine Niederlage.
Die Eishalle Unna steht endgültig vor dem Aus. Freunde des Eissports vergossen bittere Tränen. Der Verein „Unna braucht Eis“ hat seinen Kampf für die Sanierung der Eishalle verloren. © Udo Hennes
Bürgerentscheid

Ende der Eishalle: „Unna braucht Eis“ hat den Bürgerentscheid verloren

Überraschend deutlich lautete 2019 das „Ja“ der Unnaer zur Eishalle. Beim zweiten Bürgerentscheid war das Ergebnis nun exakt umgekehrt. „Unna braucht Eis“ hat seinen Kampf verloren.

Es steht fest: 60,67 Prozent stimmten für „Nein“, 39,33 für „Ja“. Das ist das Ergebnis des Bürgerentscheids zur Sanierung der Eissporthalle in Unna – eine große Enttäuschung für „Unna braucht Eis“. Ob und wann es in Unna einmal wieder eine Möglichkeit geben wird, Schlittschuh zu laufen oder Eishockey zu spielen, kann derzeit niemand beantworten. Ist Massen eine Option?

Massive Kampagne gegen die Eishalle

Bittere Tränen bei „Unna braucht Eis“

Option Massen noch vage

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1979, stammt aus dem Grenzgebiet Ruhr-Sauerland-Börde. Verheiratet und vierfacher Vater. Mag am Lokaljournalismus die Vielfalt der Themen und Begegnung mit Menschen. Liest immer noch gerne Zeitung auf Papier.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.