Boccia-Bahn soll Menschen nach Mühlhausen/Uelzen locken

dzFreizeit

Der Turnverein Mühlhausen-Uelzen will eine Bocciabahn bauen. Ein Ort steht schon fest, doch zunächst muss die Politik beraten – erstmals am 12. September im Haupt- und Finanzausschuss.

Mühlhausen/Uelzen

, 22.08.2019, 17:04 Uhr / Lesedauer: 2 min

Boccia oder Boule, wie die französische Variante dieses Sports heißt, erfreut sich wachsender Beliebtheit. Das weiß auch der TV Mühlhausen-Uelzen. Er will wegen der großen Nachfrage eine eigene Boccia-Abteilung einrichten.

Da der Sport von Alt und Jung gleichermaßen ausgeübt werden kann, verspricht sich der TV für sein neues Angebot regen Zulauf. Den aber kann es nur geben, wenn der Sport auch problemlos ausgeübt werden kann. Deswegen will der Verein eine eigene Boccia-Bahn bauen.

Video
Boule für Anfänger

Er hat Kontakt zum SPD-Ortsverein Mühlhausen/Uelzen und zu Ortsvorsteher Dietmar Griese aufgenommen und hofft, mit dieser Unterstützung einen Bau realisieren zu können.

Rat haben Mitglieder des Turnvereins und der SPD zuletzt beim TVG Kaiserau gesucht. Der Kamener Verein hat mit Unterstützung der Stadt Kamen bereits eine solche Anlage errichtet. Diese hat sich eine Gruppe aus Mühlhausen/Uelzen angesehen und sich vom Kaiserauer Vorstand informieren lassen.

Auch einen möglichen Platz hat der TV schon im Visier: Ein Teil der Fläche an der Osterfeldschule, auf der das alte Hausmeisterhaus stand, erscheint dem Verein hervorragend geeignet. Der TV hat bei der Stadt Unna einen Antrag gestellt, ihm das Areal für diesen Zweck zur Verfügung zu stellen.

Bürgerantrag gestellt

Unterstützung erfährt er durch das fraktionslose Ratsmitglied Bärbel Risadelli. Sie hat einen Bürgerantrag gestellt, der am 12. September in den Haupt- und Finanzausschuss eingebracht werden soll.

Mit Risadellis Antrag soll die Stadtverwaltung prüfen, ob eine Schaffung einer Boccia-Anlage auf der Fläche gegenüber des Sportplatzes in Mühlhausen möglich ist. Risadelli spricht von einer Bereicherung für das Doppeldorf.

Jetzt lesen

Aus Risadellis Sicht könnten 300 Quadratmeter der entsprechenden Fläche, die als Freiluftschneise vorgehalten wird, „problemlos zur Verfügung gestellt werden“.

Risadelli verweist darauf, dass die Besucher der Anlage den Parkplatz am Sportplatz nutzen könnten und der Parkdruck an der Osterfeldstraße nicht verstärkt werde. Auch eine Lärmbelästigung für Anwohner ergebe sich nicht.

Jugendhütte einbeziehen?

Geht es nach der Ratsfrau, könnte die auf der Fläche stehende Jugendhütte renoviert und in das Projekt eingebunden werden. Unnas Jugendpfleger Hartmut Grimm hatte in der Vergangenheit allerdings von solchen Verbindungen abgeraten. Jugendhütten seien ganz bewusst kein Ort für Erwachsene.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Massener Senke

Eigentümer gefunden: 32.000 Euro Höchstgebot für Müll-Grundstücke bei Unna-Massen

Hellweger Anzeiger Straßenverkehr

B1: Polizei warnt vor Verkehrschaos durch Bauernprotest – Trecker rollen wieder durch Unna

Meistgelesen