Blumenpaten für eine langfristig schöne Innenstadt in Unna

dzFußgängerzone

Die farbenfrohen Blumenkübel in der Innenstadt sollen keine Einmalaktion sein, und es gibt viele Menschen in Unna, die das genauso sehen. Dank Paten ist der City-Werbering inzwischen sehr zuversichtlich, dass die Fußgängerzone auch nächstes Jahr aufblüht.

Unna

, 15.10.2018, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Unabhängig von der Frage, ob sich die Stadt finanziell um die Verschönerung der City kümmern sollte, kümmert sich der City-Werbering (CWU) längst darum. Für dieses Jahr hatte die Unnaer Händlervereinigung die Blumenkübel für die Innenstadt selbst finanziert. Und für nächstes Jahr gibt es Paten. Der City-Werbering braucht 75 Bürger oder Unternehmen, die sich zur Übernahme einer Patenschaft bereit erklären, also für ein Jahr jeweils 170 Euro netto bezahlen. „61 Paten haben wir schon“, berichtet der CWU-Vorsitzende Thomas Weber. Weitere 14 Paten würden noch gesucht (siehe Infokasten). Weber zeigt sich zuversichtlich, dass die Blumenaktion auch nach 2018 finanziert werden kann. „Wir gehen davon aus, dass wir auch nächstes Jahr diese Blütenpracht in der Stadt haben werden“, so Weber. Der City-Werbering verhandle auch schon mit dem für die Blumen zuständigen Unternehmen über Lösungen für weitere Jahre und damit auch über günstigere Preise.

In dieser Sache arbeitet der CWU mit einer Firma vom Niederrhein zusammen. Sie hat die Blumenkübel installiert und bepflanzt, kümmert sich außerdem um regelmäßiges Wässern und die Pflege der Pflanzen. So ist sichergestellt, dass die Blumen eine ganze Saison lang frisch aussehen. Und im Ergebnis funktioniert das Projekt. Der positive Effekt für die Innenstadt in diesem Jahr wird von vielen Bürgern anerkannt.

Weitere Blumenpaten können sich in der Geschäftsstelle des City-Werberings melden: Massener Straße 17 in Unna, Tel. (02303) 89621; Fax: (02303) 331019 Öffnungszeiten Montags - Freitags von 9 bis 11 Uhr E-Mail: info@city-werbering-unna.de
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Typisierung
Ganz Lünern hilft bei der Suche nach dem genetischen Zwilling von Annette Mattick
Hellweger Anzeiger Radverkehr
Mit neuen Radstellflächen wollen Unnas Grüne auch den Autoverkehr am Lindenplatz beruhigen