Spatenstich noch 2019: Auf 1100 Pfählen entsteht der Bildungscampus Königsborn

dzBildungscampus

Die Gebäude der Anne-Frank-Realschule sind endgültig aus dem Ortsbild Königsborns verschwunden. Jetzt beginnen die eigentlichen Bauarbeiten für den Bildungscampus – und dafür sind 1100 Pfähle notwendig.

Königsborn

, 10.12.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Anne-Frank-Realschule ist abgerissen, jetzt geht es daran, den Baugrund für Neues vorzubereiten. An der Döbelner Straße soll nach und nach der Bildungscampus Unna entstehen. Dafür wird der Lockergestein-Boden in dieser Woche zunächst verdichtet, um ein tragfähiges Fundament zu schaffen. Ende Dezember soll dann der erste Spatenstich für das neue Gebäude gesetzt werden.

Jetzt lesen

„Rüttel-Stopf-Verdichtung“ nennt der Fachmann das Verfahren, bei dem Schotter in den Boden eingebracht wird, um ihn tragfähiger zu machen. Dafür wird zunächst der Schotter und Beton angeliefert. Danach werden – ähnlich einer Pfahlgründung – Löcher in den Boden gebohrt und die Mischung eingebracht. Ungefähr fünf bis sechs Wochen wird das Ganze dauern, sagt die Kreisverwaltung.

Spatenstich noch 2019: Auf 1100 Pfählen entsteht der Bildungscampus Königsborn

Der Drohnenpilot aus dem Fachbereich Geoinformation und Kataster der Kreisverwaltung Unna bei der Arbeit mit der Drohne. © Max Rolke – Kreis Unna

Keine Auswirkungen zu erwarten

Rund 1.100 Pfähle werden in den Boden eingebracht und so eine Fläche von rund 3.800 Quadratmeter bearbeitet. Nachbarn brauchen aber keine Angst zu haben, dass in der Zeit die Bilder von den eigenen vier Wänden fallen. Erschütterungen sind durch die Arbeiten nicht zu erwarten.

Für diese und weitere Arbeiten unterstützt der Fachbereich Geoinformation und Kataster die Kollegen vom Fachbereich Bauen übrigens mit einer Drohne. Das Fluggerät erstellt mehrere Fotos aus einer Höhe von rund 40 Metern.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Krankenhäuser
Kartellamt verbietet Fusion der Soester Krankenhäuser – Unna bleibt optimistisch