Bester Regisseur: Unnaer Felix Eller in London ausgezeichnet

dzKino

Es war die Premiere von „All eyes on you“ im Vereinigten Königreich - und sie endete mit einer weiteren Premiere: Der ersten Auszeichnung für den Film von Felix Maxim Eller.

Unna

, 11.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Wenn man die erste Auszeichnung für seinen aktuellen Film verpasst, weil man zu viel zu tun hat - dann ist das irgendwie bittersüß. Dass Felix Eller mit dem, was er kann und liebt, Geld verdienen kann, zeigt sich gerade daran, dass seine Produktionsfirma „Lost tape“, die er gemeinsam mit Jan Scharfenberg gegründet hat, richtig „brummt“. So sehr, dass der Unnaer Nachwuchsregisseur deswegen sogar die erste Auszeichnung von „All eyes on you“ verpasst hat.

Beim „Romford Film Festival“ in London war Ellers Film in sechs Kategorien nominiert - und hat in der Königsdisziplin gewonnen: Die Jury des Festivals zeichnete Felix Eller als besten Regisseur aus. Der verfolgte die Preisverleihung Zuhause per Livestream. „Ich hatte zu viel zu tun, ich konnte leider wirklich nicht weg, auch wenn London nah dran ist“, bedauert Eller seine Abwesenheit. Die Freude über den Preis trübt dies jedoch nicht. „Das ist genial und freut mich einfach sehr“, sagt der Regisseur.

Zwar war „All eyes on you“ bereits auf mehreren internationalen Filmfestivals nominiert - zuletzt in Indien und Italien - doch eine Auszeichnung gab es bisher nie. Dotiert ist der Preis aus London nicht. Der Freude über die Anerkennung tut dies aber keinen Abbruch; erhofft sich Eller durch den Preis doch zusätzlichen Schwung für seinen Film.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Arbeiten mit Holz

Grünholzwerken in der Jugendkunstschule Unna: Kinder nutzen uralte Techniken

Hellweger Anzeiger Stadtkirche

Auch der vierte Höllenhund liegt am Boden - Bald Steinmetz-Werkstatt auf dem Kirchplatz