Besondere Spende bedeutet für das Heilig-Geist-Hospiz einen Tabubruch

Redakteur
Eine ungewöhnliche Spende der Bürgerstiftung Unna hat das Heilig-Geist-Hospiz erreicht. Aus dem Nachlass von Wolfgang Scheele werden 20.000 Euro genutzt, um den Eigenanteil bei den laufenden Kosten für einen ganzen Monat zu decken. Das Foto zeigt (v.l.) Marion Eichhorn (Hospizleitung), Prof. Dr. Klaus Weber (Vorstandsmitglied), Ina Schulz (stellv. Pflegedienstleitung), Klaus Moßmeier (Vorstand Bürgerstiftung Unna) und Sönke Hansen (Neffe von Wolfgang Scheele). © Dirk Becker
Lesezeit