Bald wieder freie Fahrt ab Morgenstraße: Baustelle im Ostring nähert sich dem Abschluss

dzKanalbau

Großbaustellen sind für Autofahrer ein echtes Ärgernis. Am unteren Ostring zumindest ist ein Ende der Kanalbaustelle absehbar.

Unna

, 17.03.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Ostring ist derzeit durch zwei Baustellen stark beeinträchtigt. Am Morgentor wird der Platz neu gestaltet. Ein Stück weiter unten hingegen wird ein Kanal erneuert. Diese Arbeiten nähern sich dem Abschluss.

Ende März, eventuell Ende dieser Woche würden die Kanalbauarbeiten im Ostring abgeschlossen, sagte Projektleiter Thomas Matter von den Stadtbetrieben. Wegen der Bauarbeiten ist die rechte Spur des Rings ab der Morgenstraße für den Verkehr gesperrt. Hätten die Verantwortlichen sich für eine andere Bauweise entschieden, dann wären die Störungen weitaus größer. „Bei einer offenen Bauweise hätten wir zwei Spuren sperren müssen“, sagt Matter. Wird eine Straße aufgegraben, müssen daneben die Baufahrzeuge rangieren.

Stattdessen kommt im Ostring ein Berstverfahren zum Einsatz. Durch das alte Rohr wird ein Apparat gezogen, der das marode Rohr komplett zerstört. Direkt im Anschluss werden neue Rohre Stück für Stück hindurchgeschoben.

Wie marode der Kanal im Ostring war, zeigt diese Aufnahme aus einer Videountersuchung der Stadtbetriebe.

Wie marode der Kanal im Ostring war, zeigt diese Aufnahme aus einer Videountersuchung der Stadtbetriebe. © Stadtbetriebe Unna

Dass das überhaupt nötig ist, hatten die Stadtbetriebe durch Videountersuchungen ermittelt. „Der Zustand der Rohre hat sich in den vergangenen Jahren dramatisch verschlechtert“; so Matter. Teils bestand die Abwasserleitung nur noch aus Scherben.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Foodsharing Unna
Lebensmittelausgabe für Bedürftige am Mittwoch auf Schulhof der Schillerschule
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus: Bürger melden Polizei zahlreiche Verstöße gegen das Kontaktverbot im Kreis Unna
Hellweger Anzeiger Brauchtum
Osterfeuer sind in Unna trotz Corona-Krise erlaubt, aber nur als reine Entsorgungsmaßnahme
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Abitur ohne Prüfungen: Schülerin (18) aus Unna hält Durchschnittsabitur für alternativlos