Ballett im Kinosaal: Das Kinorama zeigt den „Nussknacker“ – inklusive russischen Snacks

dzKino

Der Opernabend im Kinorama geht in die zweite Runde. Am Sonntag wird Tschaikowskis Ballett „Der Nussknacker“ auf der großen Leinwand gezeigt – und dazu passend gibt es russische Häppchen.

Unna

, 12.12.2019, 15:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Borschtsch, Piroggen mit Haselnüssen und Honig oder Waldorfsalat mit Walnüssen – das klingt nicht nach „normalen“ Kino-Snacks. Sind es auch nicht: Diese russisch angehauchten Häppchen vom Café „Honey“ gibt es am Sonntag, 15. Dezember, im Kinorama, wenn sich zum zweiten Mal der Vorhang für den Opernabend hebt. Denn gezeigt wird dieses Mal das Ballett „Der Nussknacker“ aus der Feder des russischen Komponisten Tschaikowski.

Jetzt lesen

Der Einlass zum Opernabend ist um 18 Uhr. Wie beim Seniorenkino werden die Gäste persönlich mit einem Glas Sekt begrüßt und erhalten einen Briefumschlag, in dem Begleitmaterial zu der Aufführung enthalten ist. Zudem finden die Besucher in dem Umschlag die Speise- und Getränkekarte für den Abend.

Denn wieder wird es eine Sitzplatz-Bedienung im Kinosaal geben. Mithilfe der Spiesekarte haben die Besucher die Möglichkeit, gewünschte Speisen und Getränke anzukreuzen und diese bei der Servicebedienung im Kinosaal abzugeben. Der Bedienservice im Kinosaal erfolgt zwischen 18 bis 18.30 Uhr.

Die Besucher des Opernabends haben zudem die Möglichkeit, kostenfrei ihre Garderobe aufzugeben – ganz so, als wären sie im Theater.

Die Aufführung des Nussknackers beginnt um 18.30 Uhr und endet gegen 21 Uhr. Der „Nussknacker“ besteht aus zwei Akten und einer Pause von ca. 20 Minuten. Karten zum Preis von 25 Euro sind an der Kinokasse und auf der Internetseite des Kinorama www.kino-unna.de erhältlich.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen