B1: Polizei warnt vor Verkehrschaos durch Bauernprotest – Trecker rollen wieder durch Unna

dzStraßenverkehr

Wenn am Montag in und um Unna jemand im Stau steht, hat es wahrscheinlich mit Agrarpolitik zu tun. Landwirte planen Kundgebungen und Traktorenkonvois. Wer kann, sollte nicht über die B1 fahren.

Unna

, 22.11.2019, 15:14 Uhr / Lesedauer: 2 min

Einmal mehr wollen Landwirte auch aus der Region Position beziehen zur Agrarpolitik. Für Autofahrer in Unna bedeutet das, dass sie sich am Montag auf Verkehrschaos einstellen müssen.

Keine Kundgebung im Kreis Unna, aber Konvoi

Am Dienstag, 26. November, ist eine agrarpolitische Großkundgebung in Berlin geplant. Am Montag davor soll es Staffelfahrten mit Traktorenkonvois und Kundgebungen in verschiedenen Städten geben. Wie die Polizei nun mitteilte, seien für den Kreis Unna keine Kundgebungen angemeldet, aber Traktorkonvois sollen durch das Kreisgebiet führen. Diese Fahrten würden „für erhebliche Verkehrsbehinderungen sorgen“, teilt die Kreispolizeibehörde mit. Im Oktober war mit demselben Hintergrund schon ein Traktorenkonvoi durch den Kreis Unna gefahren.

Jetzt lesen

Zwischenstopp am Indupark

Die Aktion am Montag ist folgendermaßen geplant: Am Vormittag rollen die Traktoren von Osten her über die B1. Laut einer Mitteilung der Stadt Unna sollen 150 Fahrzeuge teilnehmen. Der übrige Verkehr auf der B1 könne je nach Anzahl der Traktoren „zum Erliegen kommen“, so die Polizei. Am Vormittag sei die Bundesstraße hauptsächlich in Richtung Dortmund betroffen. Der Stadt Unna liegen Informationen vor, wonach sich der Konvoi um 9.30 Uhr an der Marie-Curie-Straße sammeln soll, also im Indupark in der Nähe der Stadtwerke-Zentrale. Um 10.30 Uhr soll die Fahrt auf der B1 weitergehen, an der Feuerwache vorbei in Richtung Dortmund.

Rückreise am Nachmittag

Die Behörden rechnen damit, dass der Rückreiseverkehr gegen 15 Uhr einsetzt. Dann werde der Konvoi auf derselben Strecke von Dortmund durch Unna und weiter in Richtung Hamm fahren. Bis zum Abend müsse mit erheblichen Störungen auf der B1 in Richtung Werl/Soest gerechnet werden, teilt die Polizei mit. Sie bittet Verkehrsteilnehmer darum, die B1 nach Möglichkeit zu meiden oder Alternativrouten zu planen. Und das wiederum dürfte Auswirkungen auf andere Straßen im Stadtgebiet haben. „Aus diesem Grund ist damit zu rechnen, dass weitere Verkehrsteilnehmer Ausweichstrecken durch die Stadt oder auch die Ost-Gemeinden Unnas wählen werden und es so zu Staus kommen könnte“, heißt es aus der Pressestelle des Rathauses.

Polizei richtet Bürgertelefon ein

Die Unnaer Polizei richtet aufgrund der Traktor-Demo am Montag ein Bürgertelefon ein für den Fall, dass Menschen Fragen zu der Verkehrsproblematik haben. Das Telefon ist ab 8 Uhr besetzt: (02303) 921-2121.

Jetzt lesen

Die Polizei twittert Verkehrsinfos: Für aktuelle Informationen zu Verkehr und Störungen am Montag in Unna können Interessierte der Polizei auf Twitter folgen: @polizei_nrw_un
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Verkehrssicherheit
Schnelle Autos, wenig Übersicht: Massener Bahnhofstraße als Schulweg „katastrophal“
Hellweger Anzeiger Verkehr
Wieder eine neue Idee für den Schulstraßen-Parkplatz: Parkplätze ja, aber nicht für alle
Hellweger Anzeiger Fahrer uneinsichtig
Blockade-Parken auf der Mozartstraße: Stadt Unna ruft den Abschleppdienst
Hellweger Anzeiger Stadtverwaltung
Architekten verärgert: Das Bummeln bei Bauanträgen geschieht in Unna im Rathaus