Tempo 167 statt 100: Autofahrer aus Unna hält unrühmlichen Rekord im Kreis Coesfeld

Raser

Über 60 Stundenkilometer zu schnell war ein Autofahrer aus Unna am Donnerstag unterwegs: Auf einer Bundesstraße zwischen Dülmen und Coesfeld fiel der Raser auf.

Unna/Kreis Coesfeld

, 26.06.2020, 11:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mehr als 60 Stundenkilometer zu schnell war der Fahrer aus Unna, als ihn die Polizei im Kreis Coesfeld auf einer Bundesstraße blitzte.

Mehr als 60 Stundenkilometer zu schnell war der Fahrer aus Unna, als ihn die Polizei im Kreis Coesfeld auf einer Bundesstraße blitzte. © picture alliance/dpa

Der Autofahrer aus Unna erhält demnächst Post mit einem Inhalt, der ihm nicht gefallen dürfte: Die Polizei hat ihn mit Tempo 167 bei erlaubten 100 Stundenkilometern auf der B474 zwischen Dülmen und Coesfeld gemessen. Trotz Toleranzabzug war er letztlich 61 Stundenkilometer zu schnell.

Der Fahrer aus Unna war am Donnerstag zwar nicht der einzige Raser, den die Coesfelder Polizei an der Messstelle erwischt hat, doch mit Abstand der schnellste. Von den rund 3400 Verkehrsteilnehmern hielten sich 152 nicht an die Geschwindigkeit. Der Fahrer aus Unna muss mit einem Bußgeld in Höhe von 440 Euro, zwei Punkten in der Verkehrssünderdatei und einem zweimonatigen Fahrverbot rechnen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt