„Irgendein Wetter haben wir doch immer“ Erfolgreiche Vernissage beim Kunstverein

Freie Mitarbeiterin
Schon zur Vernissage am Freitag herrschte reges Interesse an der neuen Schau im Kunstverein Unna.
Schon zur Vernissage am Freitag herrschte reges Interesse an der neuen Schau im Kunstverein Unna. © Tanja Sengotta
Lesezeit

Eigentlich war es eine spontane Idee, die jährlich stattfindende Verkaufsausstellung des Kunstverein Unna zum Thema „Wetterleuchten“ stattfinden zu lassen – und doch bietet das Motto erstaunliches. Davon haben sich die ersten Ausstellungsbesucher am Freitag überzeugt.

Sind Wetterleuchten doch die Vorboten von etwas Schockierendem oder Aufrüttelndem, was gleich am Himmel passieren wird. Oder auch etwas Faszinierendes, wie Martin Kesper, Vorstandsmitglied des Vereins und ehemaliger Berufspilot, bei seiner einleitenden Rede verdeutlichte. Und sicherlich auch etwas, was gut in die heutige Zeit hineinpasst, die doch manchmal so unruhig und gleichzeitig so lebendig sein kann. Wetter ist eben nie in unserem Langzeitgedächtnis, aber doch immer präsent und Gesprächsthema.

Und so griffen die 20 Künstler, die in dieser Ausstellung ihre Werke präsentierten, dieses Thema auf ganz unterschiedliche Weise auf. Von Keramik über Acrylmalerei, Druck und Fotografie war alles dabei und jeder Künstler hatte dabei seine ganz eigene Annäherungsweise. Malerin Birgit Beßler aus Witten, die mit ihren abstrakten Werken „energy“ und „balance“ vertreten war, brachte es auf den Punkt: „Nachdem wir Künstler während Corona eher in einer Phase der Besinnung waren, quasi nicht sichtbar, hat mich die Dynamik dieses Themas sehr begeistert und ich konnte sie sehr gut aufgreifen.“

Enorme Vielfalt zeigt neue Perspektiven

Auch Annette Köhler vom Vorstand des Vereins war von der Vielfalt der Ausstellung sehr begeistert. „Die Jury, die unter den Bewerbern die Werke für diese Ausstellung ausgewählt hat, hat ganze Arbeit geleistet. Es kommt uns nicht darauf an, welche Technik angewendet wird, sondern, ob uns ein Werk anspricht. Das hat dieser Ausstellung eine enorme Vielfalt beschert, über die wir uns sehr freuen. Und die auch den Betrachtern ganz neue Perspektiven und Herangehensweisen bietet.“

Interessierte Besucher haben noch bis zum 4. Dezember Gelegenheit, die Werke zu betrachten und natürlich auch zu erwerben. Während der Ausstellungen sind die Räume des Kunstvereins an der Mühlenstraße 4c Donnerstag 19 bis 21 Uhr, Samstag 15 bis 17 Uhr und Sonntag 14 bis 17 Uhr geöffnet.