Ausstellung in Unna: Fröndenberger baut außergewöhnliche Krippen selbst

dzUngewöhnliches Hobby

Die Heilige Familie in Laternen, Baumscheiben oder Holztruhen: Karl-Heinz Müller aus Fröndenberg baut Krippen mit viel Liebe zum Detail selbst. Jetzt stellt er seine Werke im Baustoffhandel Mertens in Unna aus.

Unna, Fröndenberg

, 18.12.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Karl-Heinz Müller hat ein seltenes Hobby: Der Rentner und gelernte Schreiner baut in seiner Freizeit Krippen. Und das, obwohl er gar nicht besonders religiös ist. „Ich finde die Weihnachtsgeschichte einfach schön“, sagt er. „Und ich mag die Detailarbeit.“

Zu seinem Hobby kam Müller eher zufällig: Vor 40 Jahren, als seine erste Tochter geboren wurde, habe er bereits an der ersten Krippe gewerkelt. „Ich hatte zuvor ein Exemplar gekauft, das ich aber nicht sonderlich schön fand“, erzählt er. „Also habe ich es eigenhändig nachgebessert. Und dann dachte ich, das kann ich doch von vornherein selbst machen.“

Jetzt lesen

Verschiedene Größen und Stile

Richtig aufleben lassen hat der Rentner sein Hobby dann aber erst vor etwa zwei Jahren, als er sich nach einer alternativen Beschäftigung umgeschaut habe: „Abends wollte ich nicht mehr immer nur fernsehen“, sagt er. Also fing er wieder an, Krippen zu bauen. Seitdem hat der Hobbybastler schon mehrere Exemplare in verschiedenen Größen und Stilen fertiggestellt.

Ausstellung in Unna: Fröndenberger baut außergewöhnliche Krippen selbst

In den Holztruhen kommen die selbstgebauten Krippen von Karl-Heinz Müller besonders gut zur Geltung. Nach der Weihnachtszeit können die Kisten einfach geschlossen werden – ohne Aufwand beim Abbauen der Krippenlandschaft. © Udo Hennes

Dazu zählt die klassische Variante im orientalischen Stil ebenso wie die moderne im alpenländlichen Stil. Aber auch die eine oder andere außergewöhnliche Idee hat Müller schon umgesetzt: So hat er die Heilige Familie etwa in Glaslaternen, Baumscheiben oder Holztruhen eingebaut. Letztere Variante biete einen besonderen Vorteil, wie Müller erklärt: „Man muss die Krippe nicht lange aufbauen, sondern kann die Holztruhe einfach zur Adventszeit öffnen. Den Rest des Jahres hat man schlicht eine dekorative Holzkiste.“

Mit Liebe zum Detail

Egal, an welcher Form von Krippe Müller gerade arbeitet, eines bleibt dabei immer gleich: die Liebe zum Detail. So verfügen die Krippen des Rentners über raffinierte Landschaften, die je nach Stil etwa mit Mühlbach und Holzschuppen, Palmen und Wüste oder ähnlichen Feinheiten verziert sind.

Selbstgebaute Krippen

Ausstellung und Preise

  • Die verschiedenen Krippen von Karl-Heinz Müller sind aktuell im Baustoffhandel Mertens an der Hertingerstraße 65 in Unna ausgestellt und können zu den Öffnungszeiten besichtigt werden.
  • Die Preise für die Krippen variieren je nach Größe und Stil zwischen etwa 200 Euro und etwa 1000 Euro.
  • Die Krippen können auch direkt bei Karl-Heinz-Müller erworben oder nach eigenen Wünschen angefertigt werden unter Tel.: 0172 1655 981.

Dafür kommt vorrangig alltägliches Material aus dem Haushalt oder der Natur zum Einsatz: Für die Bäume benutzt Müller etwa Wurzeln, die er beim Spazierengehen im Wald findet, für die Veranda seiner Häuser halten Hälften einfacher Holzwäscheklammern her. Gebogene Nägel werden zu Türklinken, Zahnstocher fungieren als Tor oder Zaun. „Das alles ist Feinarbeit, die viel Zeit in Anspruch nimmt“, sagt Müller.

Stundenlohn: Unter zehn Euro

An seiner Lieblingskrippe habe der Rentner etwa 120 Stunden gearbeitet. „Wenn ich diese dann für 1000 Euro verkaufe, habe ich einen Stundenlohn von unter zehn Euro – ohne Materialkosten“, sagt er. Auf den Gewinn komme es Müller aber ohnehin nicht an. „Das Basteln ist einfach nur mein Hobby – im Vordergrund steht die Leidenschaft.“ Und das sieht man den Krippen von Karl-Heinz Müller an.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Verkehr
Mit Karte: Warum das LKW-Durchfahrtverbot auf der B1 in Dortmund für Unna wichtig ist
Hellweger Anzeiger Tag der offenen Tür
Ernst-Barlach-Gymnasium greift Plänen der Landesregierung mit Informatikunterricht vor