Aus dem Schulzentrum Nord soll der „Anne-Frank-Campus“ werden

dzSchulzentrum Nord

Auch wenn es die Anne-Frank-Realschule seit diesem Sommer nicht mehr gibt, soll der Name der weltberühmten Tagebuchverfasserin in Unna weiterhin mit einem Ort verknüpft sein. Aus Königsborn kommt dazu ein Vorschlag.

Königsborn

, 09.09.2019, 16:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

In dieser Woche verschwinden die ersten Gebäude der ehemaligen Anne-Frank-Realschule. Damit ist die Geschichte der Königsborner Realschule endgültig abgeschlossen – und gleichzeitig auch der Name „Anne Frank“ aus dem Stadtbild Unnas verschwunden. Das wollen mehrere Bürger aus Königsborn nicht hinnehmen.

Jetzt lesen

Königsborns Ortsvorsteher Wolfgang Ahlers hat einen Antrag an den Rat gestellt, mit dem er die Umbenennung des Schulzentrums Nord in „Anne-Frank-Campus“ fordert. Dies hätten mehrere Bürger bereits angeregt, so Ahlers. Die Umbenennung solle sowohl „das Gedenken an die ehemalige Realschule als auch an die Person Anne Frank erhalten“, so Ahlers.

Aus dem Schulzentrum Nord soll der „Anne-Frank-Campus“ werden

Die Gebäude der ehemaligen Anne-Frank-Realschule werden seit der zweiten Septemberwoche abgerissen. © Anna Gemünd

Bis zum Umzug des letzten Jahrgangs an den Standort der Hellweg-Realschule in Massen im Sommer 2018 war die Anne-Frank-Realschule Teil des Schulzentrums Nord. Die Werner-von-Siemens-Gesamtschule und das Geschwister-Scholl-Gymnasium liegen ebenfalls auf dem Gelände, das als „Schulzentrum Nord“ bekannt ist. Die Forderung eines „Campus“ im Namen kommt nicht von ungefähr: Auf dem Gelände, wo sich noch die Gebäude der einstigen Realschule befinden, soll der „Bildungscampus Königsborn“ entstehen – der „Anne-Frank-Campus“ würde direkt daran angrenzen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Einzelhandel

Sinn will Handelsfläche der P&C-Filiale vergrößern und sucht jetzt Personal für Verkauf

Hellweger Anzeiger Fridays for Future

Mit vielen Fotos und Video: 1100 Schüler und Erwachsene protestieren in Unna für das Klima

Meistgelesen