Auffahrunfälle auf der A1: Polizei wickelt Crash in einer Stunde ab

dzAm Mittag

Zu zwei Auffahrunfällen kam es am späten Mittwochvormittag auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen. Beteiligt waren nach Angaben der Polizei insgesamt fünf Fahrzeuge

von Michael Neumann, Marcus Land

Unna

, 15.01.2020, 12:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf der Autobahn 1 kam es am späten Mittwochvormittag hintereinander zu zwei Auffahrunfällen. Die Polizei konnte die Unfälle innerhalb von einer Stunde abwickeln, sie wirkten sich nur geringfügig auf den Verkehr aus.

Die Unfälle ereigneten sich gegen 11 Uhr und 11.08 Uhr rund 1,3 Kilometer vor der Abfahrt Kamen-Zentrum in Höhe der Autobahnbrücke „An der Schwarzen Saline“.

Zunächst prallte ein Sprinter auf einen Opel Morano. Kurz darauf kam es zu einem weiteren Auffahrunfall nur rund 20 Meter hinter dem ersten Unfall.

Bei dem Folgeunfall waren drei Fahrzeuge beteiligt, womöglich in Folge eines unfallbedingten Abbremsens des Verkehrs. Die alarmierte Polizei konnte die Unfälle weitgehend auf dem Seitenstreifen abwickeln, erklärte die Autobahnpolizei auf Nachfrage.

Der Verkehr konnte augenscheinlich recht flüssig an dem Unfallort vorbeifahren.

Nach Angaben der Polizei gab es keine Verletzten.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Holocaust-Gedenken
Gegen das Vergessen: Unnaer putzen 166 Stolpersteine zum 75. Jahrestag der Auschwitz-Befreiung
Hellweger Anzeiger Holocaust-Gedenken
Mahnung und Erinnern: Im Unnaer Rathaus wird der Opfer des Nationalsozialismus gedacht
Hellweger Anzeiger Drogensucht
Lüsa schlägt Alarm: Ärztliche Versorgung Drogensüchtiger in Unna droht zusammenzubrechen