Auf Sasha folgt Max Mutzke: Soulsänger spielt im August in Unna

dzKonzert

Sasha und Gregor Meyle waren schon da, jetzt kommt mit Max Mutzke der nächste Top-Musiker nach Unna, um dort „Open Air“ zu spielen. Die Karten gehen schon bald in den Vorverkauf.

Unna

, 29.11.2019, 11:38 Uhr / Lesedauer: 2 min

Beim Eurovision Song Contest 2004 war er Deutschlands Stimme, sein Song „Can‘t wait until tonight“ stand auf Platz 1 der deutschen Charts und als „Astronaut“ gewann er die erste Staffel der proSieben-Show „The Masked Singer“; jetzt kommt Max Mutzke nach Unna: Am 7. August spielt der Soulsänger mit seiner Band „monoPunk“ auf dem Platz der Kulturen.

Jetzt lesen

Mutzke ist bereits der dritte Topstar, den die Lindenbrauerei zu einem Open Air-Konzert nach Unna holt. Das Risiko, einen verhältnismäßig „teuren“ Künstler einzukaufen, ging die Lindenbrauerei erstmalig 2018 ein, als sie Gregor Meyle auf den Platz der Kulturen holt. Das Konzert war ein voller Erfolg, sowohl finanziell als auch mit Blick auf die Resonanz des Publikums.

2019 gab dann Popstar Sasha ein Gastspiel auf dem Platz der Kulturen – und auch sein Auftritt erwies sich für die Lindenbrauerei als Glücksgriff. Nun folgt mit Max Mutzke Deutschlands wohl bekanntester Soulsänger.

Am Freitag, 7. August, kommt Mutzke mit seiner Band „monoPunk“ im Rahmen seiner „Colors live-Tour“ nach Unna. Im September 2018 lieferte er sein neues Album ab. „Colors“ ist ein grooviges Gesamtkunstwerk, mit dem der umtriebige Sänger dem Hiphop huldigt, dem Funk frönt, vor allem aber zum Soul zurückkehrt.

Auf Sasha folgt Max Mutzke: Soulsänger spielt im August in Unna

Max Mutzke ist dank Stefan Raab und seiner Teilnahme am Eurovision Song Contest in Deutschland bekannt. © Dirk Messner

„Back To Soul“ lautete die künstlerische Vision zum Album, die Max Mutzke so erklärt: „Wenn Hiphop dem Soul entstammt, kann er auch dahin zurück.“ Was hier und auf dem Album so leichtfüßig und logisch klingt, kam in der Produktion zunächst einer Mammutaufgabe gleich: „Wir mussten erstmal Hiphop-Tracks mit melodiösen Hooklines finden, um diese dann im Soul-Sound neu denken, fühlen zu können.“

Grammy-Gewinner mischte das Album

So wurden Hiphop-Klassiker zu krachenden NeoSoul-Hymnen arrangiert – in Anlehnung an prägende Acts wie Al Green, Marvin Gaye oder James Brown. Gemischt und gemastered wurde das Album von D’Angelo Producer Russell Elevado – ein unverhoffter Ritterschlag für die Musiker, die den Grammy-Gewinner auf gut Glück kontaktierten.

Beginn des Konzertes am 7. August in Unna ist um 20 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Karten gibt es ab dem 1. Dezember an allen Eventim-Vorverkaufsstellen und auf der Homepage der Lindenbrauerei. Der Eintritt beträgt 37 Euro im Vorverkauf (zzgl. VVK-Gebühren).

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen