An der Aral-Tankstelle in Massen ist Benzin ausgelaufen

dzFeuerwehreinsatz

Die Hansastraße war am Sonntagabend voll gesperrt: An der Aral-Tankstelle war beim Betanken eines Fahrzeugs Super-Benzin ausgelaufen. Wegen der Brandgefahr wurde die Feuerwehr gerufen.

von Michael Neumann

Massen

, 20.09.2020, 21:05 Uhr / Lesedauer: 1 min

Blaulicht, soweit das Auge reichte. Ein Malheur an der Aral-Tankstelle in Unna-Massen verursachte einen großen Feuerwehreinsatz. Die Feuerwehrfahrzeuge reihten sich bis zum Reckerdingsweg. Die Hansastraße musste zwischen der Kreuzung Virchowstraße/Reckerdingsweg und Büddenberg/Mittelstraße voll gesperrt werden.

Tankschlauch geplatzt

Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar, in jedem Fall platzte jedoch bei einem Tankvorgang gegen 20.15 Uhr der Zapfschlauch für Superbenzin. Dabei flossen etwa 60 Liter Superbenzin auf die asphaltierte Fläche der Tankstelle.

Laut dem Einsatzleiter Feuerwehr und der anwesenden Polizei gab es keine Verletzten - und auch eine Gefahr für die Umwelt bestand nicht, dank der Bauweise der Tankstelle. Denn unterhalb der asphaltierten Fläche befindet sich eine Auffangwanne mit internem Abscheider.

Feuerwehreinsatz wegen Brandgefahr

Wegen der möglichen Brandgefahr wurde jedoch die Feuerwehr gerufen - und dementsprechend gab es einen Fast-Großalarm. Vor Ort sicherten die Feuerwehrleute das ausgelaufene Super-Benzin mit Bindemittel und sperrten aus Sicherheitsgründen die Hansastraße komplett. Gegen 21.45 Uhr konnte der Einsatz dann jedoch beendet werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt