Polizei regelt Verkehr an B1-Kreuzung im Handbetrieb

dzVerkehr

Den Verkehr auf der Kreuzung von B1 und Hertingerstraße regelte am Montagmorgen einmal mehr die Polizei im Handbetrieb. Diesmal allerdings war die Abschaltung der Ampel geplant erfolgt.

Unna

, 16.11.2020, 12:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Ampeln an der B1 in Unnaer Ortslage sind teils älteren Datums, einige vermutlich sogar Auslaufmodelle. Nach einem Ausfall der Anlage in der Vorwoche sprang am Montagmorgen die Polizei ein, um den Verkehr an der Kreuzung Hertingerstraße/B1 von Hand zu regeln.

Diesmal allerdings handelte es sich um eine angekündigte Abschaltung, für die die Polizei vorab um Hilfe gebeten worden war. Von 9.55 bis 10.58 Uhr regelten die Beamtinnen und Beamten den Verkehr, während Techniker die Ampel vom Netz nahmen. Der Grund dafür lag diesmal außerhalb des eigentlichen Verkehrswesens: Die Stadtwerke hatten Arbeiten an der Stromversorgung auszuführen.

In der vergangenen Woche waren am Mittwoch gleich mehrere Ampeln an der B1 ausgefallen. An den Kreuzungen beziehungsweise Abzweigen zur Provinzialstraße und an den Autobahnanschlüssen zur A1 waren die Anlagen auf den Notmodus umgesprungen. Ein Zusammenhang zwischen diesen Defekten und der Arbeiten an der Hertingerstraße bestand offensichtlich nicht.

Grundsätzlich zählt die Ampel an der Kreuzung von B1 und Hertingerstraße zu den Anlagen, an denen häufiger Techniker zu beobachten sind. Der Polizei werden Defekte nicht lückenlos vorgetragen. Allerdings mussten ihre Beamten in diesem Jahr mindestens dreimal einspringen, um nach Ausfällen den Verkehr zu regeln.

Straßen NRW plant einen Umbau der B1-Kreuzungen in der Ortslage von Unna. Bis Ende 2023 sollen sie erneuert werden. Die Kreuzung an der Hertingerstraße hat mit Blick auf Pläne für eine neue Grundschule Vorrang.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Schule
Online-Beratungen und Einzelführungen: So können Viertklässler Unnas Schulen kennenlernen
Meistgelesen