Am Osterfeld bleibt es bei Tempo 50

dzMühlhausen

Trotz Grundschule und Baugebiet wird es am Osterfeld in Mühlhausen kein schärferes Tempolimit geben. Pläne, den Fahrzeugverkehr auf 30 km/h zu drosseln, lassen sich nicht durchsetzen.

Unna

, 26.06.2019, 11:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

Tempo 30 auf dem östlichen Ende der Uelzener Dorfstraße wird die Stadt nicht durchsetzen können, obwohl ein politischer Wille dafür durchaus besteht. Einen entsprechenden Antrag der SPD im Doppeldorf mit ihrem Ortsvorsteher Dietmar Griese lehnte der zuständige Fachauschuss nun ab. Er tat dies nicht aus sachlicher Überzeugung, sondern weil sich ein Tempolimit gar nicht durchsetzen ließe.

Die Uelzener Dorfstraße ist eine Ortsdurchfahrt in Trägerschaft des Kreises. Tempolimits kann die Stadt im Einvernehmen mit der Kreisverwaltung anordnen. Aber der Kreis sagt Nein, da es aus seiner Sicht keine Gründe dafür gebe, den fließenden Verkehr zu verzögern, referierte die Stadtverwaltung nun vor dem Ausschuss.

Am Osterfeld bleibt es bei Tempo 50

50-30-50, diesen Wechsel hätten Unnas Politiker gerne geglättet. © Archiv

Mitglieder des Gremiums sahen es anders: Die nahe Osterfeldschule, das künftige Wohnbaugebiet „Lavendelgarten“ unmittelbar an der Dorfstraße und der „Flickenteppich“ wechselnder Tempobegrenzungen sind aus einer städtischen Perspektive Grund genug, das Tempo zu drosseln. Ratsherr Werner Clodt drückte seine Hoffnung aus, dass der Kreis zu einem Umdenken bereit sein könne, wenn das Baugebiet erst bewohnt ist. Allerdings hatte die Stadt in ihrem Dialog mit der Kreisverwaltung schon auf die Pläne hingewiesen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Trotz Nachwuchsproblem

Vereinsgründung: Was sich die Marinekameradschaft Unna davon verspricht

Hellweger Anzeiger Gesundheit

Mit tropischen Pflanzen zu mehr Erfolg im Bett: Unnaer Mediziner gibt ungewöhnliche Sex-Tipps

Meistgelesen