„All eyes on you“ läuft im Frühjahr im regulären Kino-Programm in Unna

dzKino

Die Premiere in Unna Ende Oktober war ein Riesen-Erfolg, jetzt setzt der Unnaer Regisseur Felix Eller alles daran, seinen Film in das reguläre Programm mehrerer Kinos zu bekommen.

Unna

, 04.12.2018 / Lesedauer: 3 min

Shanghai, New York, Berlin – 2018 war für Felix Eller das Jahr der großen Metropolen: Auf mehreren internationalen Filmfestivals lief sein Film „All eyes on you“. Doch für den 25-Jährigen bildete die Filmpremiere in Unna Ende Oktober seinen persönlichen Höhepunkt, ist der Film doch schließlich eine Art Hommage an seine Heimatstadt.

Und in der will er seinen Film nun auch im regulären Kinoprogramm zeigen. „Ende Februar, Anfang März soll der Film im regulären Programm in Unna laufen“, kündigt Eller an. Die Resonanz in Unna auf seinen Film war groß. „Mich haben viele Leute angesprochen, dass sie den Film ein zweites Mal sehen wollen“, freut sich Eller.

„All eyes on you“ läuft im Frühjahr im regulären Kino-Programm in Unna

Felix Maxim Eller und Produzent Jan Scharfenberg (links) bei der Premiere in Unna. © UDO HENNES

Dass „All eyes on you“ ein Film ist, über den man reden muss, den man nicht „einfach so“ stehen lassen kann – das war schon kurz nach der Premierenvorstellung Ende Oktober deutlich. „Ich wollte, dass mein Film zu einem Erlebnis wird, das man teilen möchte“, sagt Eller. Die angeregten Diskussionen auf der After-Show-Party der Unna-Premiere zeigten, dass dies ganz offensichtlich geklappt hat.

Doch Eller hat nicht nur Unna im Blick, wenn er nun an die Vermarktung seines Werks geht. „Wir schreiben auch Kinos in Bochum, Dortmund, Hamm und Paderborn an, um den Film dort ins Programm aufnehmen zu lassen“, erzählt der Regisseur.

„All eyes on you“ läuft im Frühjahr im regulären Kino-Programm in Unna

Eller im Foyer des Unnaer Kinos kurz vor der Premiere Ende Oktober. Im März soll „All eyes on you“ hier im regulären Programm laufen. © UDO HENNES

Und auch die Festival-Reise von „All eyes on you“ geht weiter. Mitte Januar läuft Ellers Film auf dem „Grand Budapest Film Festival“ – und ist als bester ausländischer Film nominiert.

„Das ist klasse“, freut sich Eller gleich aus zwei Gründen. Denn zum einen hilft jede Nominierung seines Films bei der Vermarktung weiter und zum anderen ist Budapest eine seiner Lieblingsstädte, wie Eller bekennt: „Wenn ich kurzfristig einen günstigen Flug bekomme, werde ich auf jeden Fall zur Preisverleihung fliegen.“

„Ich wollte, dass mein Film zu einem Erlebnis wird, das man teilen möchte“
Felix Eller

Bei über 50 Filmfestivals hat er „All eyes on you“ mittlerweile noch eingereicht. Nach dem riesigen Filmfestival in Shanghai, auf dem sein Film ausgesprochen gut ankam, hat er dabei verstärkt den asiatischen Raum im Blick. „Unser Film funktionierte dort erstaunlich gut, deswegen versuchen wir es dort auf weiteren Festivals.“

Ansonsten will Eller versuchen, mehr europäische Ziele auf seine „Festival-Karte“ zu bekommen. „Shanghai war der Wahnsinn, damit haben wir schon mehr erreicht, als wir uns erhofft hatten“, sagt Eller. Und jetzt etwas näher an Unna zu bleiben, kommt dem heimatverbundenen Unnaer auch gelegen. „Ich glaube, dass Unna viel Potenzial als Film-und Kunststandort hat“, ist Felix Eller überzeugt.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Jugendfeuerwehr Unna

Der neue Imagefilm der Jugendfeuerwehr Unna: Ehrenamt ist auch etwas für junge Menschen

Hellweger Anzeiger Evangelische Stadtkirche

Schutz vor dem Wasser: Der gemauerte Turm der Stadtkirche ist künftig 35 Zentimeter höher

Hellweger Anzeiger Wegen Drogen vor Gericht

14 Cannabispflanzen unterm Bett im Kinderzimmer - „zu wissenschaftlichen Zwecken“

Meistgelesen