Adventsmarkt in Hemmerde mit viel Musik zugunsten der Grundschule

Am Kirchplatz

Neben dem großen, kommerziellen Weihnachtsmarkt sind es vor allem die kleinen Veranstaltungen in den Ortsteilen, die für adventliche Gemütlichkeit sorgen. Der Grundgedanke ist das Gemeinwohl – wie in Hemmerde.

Unna

, 11.12.2018 / Lesedauer: 3 min
Adventsmarkt in Hemmerde mit viel Musik zugunsten der Grundschule

Den Adventsmarkt in Hemmerde gestalten viele örtliche Verein mit, unter anderem die Musiker des Tambour Korps. © Udo Hennes

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Evangelische Kirchengemeinde Hemmerde-Lünern wieder einen Adventsmarkt mit den Hemmerder Vereinen auf dem Kirchplatz. Der Erlös aus den Einnahmen geht dieses Mal als Spende an die Hemmerder Grundschule.

Die selbst angeschafften Hütten stehen aufgebaut bereit und warten auf ihren Einsatz. Viele Hemmerder Vereine, musikalische Gruppen und Einzelpersonen wollen am Samstag, 15. Dezember, einen gemütlichen adventlichen Markt gestalten. Um 14 Uhr wird Pfarrer Gerhard Ebmeier den Adventsmarkt eröffnen unter der Mitwirkung der Hemmerder Grundschule. In der Kirche wird es verschiedene Programmpunkte geben mit dem Tambour Korps, dem Männergesangverein, dem Chor Contakte, den Singing Souls und dem Projektkreis Musik. Auch ein offenes Singen ist geplant. Das Blasorchester Hilbeck-Hemmerde spielt auf dem Kirchplatz.

Kinderprogramm

Die Kinder werden um 16.30 Uhr vom Trompetenspiel in die Kirche gerufen. Dort wird der Nikolaus mit seinen Helfern erwartet, Lieder werden gesungen und die Geschenke verteilt. In der Arche wird es eine Kinderbetreuung bis 16.30 Uhr geben.

Viele Stände am Kirchplatz

Insgesamt 15 Stände sind auf dem Kirchplatz vertreten. Mit Reibeplätzchen, Pilzen, Würstchen, Kaltgetränken, Kaffee und Kuchen, Crepes, Glühwein und Kakao ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Es gibt ein Märchen- und Kinderzelt, in dem Kinderpunsch und Bastelarbeiten angeboten werden. Im Schokoladenstand gibt es Leckereien zum Verschenken, selbst Genähtes, Geklöppeltes und selbst gemachte Holzarbeiten können an den anderen Ständen und Hütten erworben werden.

Noch Krippen gesucht

Der Heimatverein stellt seine Arbeit vor und öffnet zur Besichtigung das Museum. Das Turmzimmer der Kirche wird zur Teestube umgewandelt.

Krippen von Hemmerder Familien werden in der Kirche ausgestellt. Wer noch eine Krippe dafür bereitstellen möchte, sollte sich bei Heidrun Herchenröder unter Tel. (02308) 454 melden.

Teilnehmende Vereine aus Hemmerde sind der Schützenverein, die AWO, der Sportverein, die Kyffhäuser, die Landfrauen Hemmerde und Siddinghausen, die Jungschar, der Heimatverein und der CVJM. Außerdem wirken der katholische und der evangelische Kindergarten sowie die Feuerwehr und viele Einzelpersonen mit.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Trinkhallen

Wenn der Kiosk in Unna nicht zum Denkmal werden soll, muss er vegane Süßigkeiten anbieten

Hellweger Anzeiger Weinfreunde vom Hellweg

Halbtrocken bis feinherb: Weinfreunde erkunden die überraschende Vielfalt des Messweins

Meistgelesen