Adventsmarkt auf der Alten Heide auch an neuem Standort ein voller Erfolg

dzBürgerverein Alte Heide

Ganz neu erleben konnten Anbieter und Gäste am Samstag den Adventsmarkt auf der Alten Heide. Das neue Bürgerhaus hat sich nun auch als Standort für die große Weihnachtsveranstaltung bewährt.

von Sebastian Pähler

Unna

, 01.12.2019, 16:33 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eine feste Tradition ist der Adventsmarkt auf der Alten Heide geworden. Eine Tradition ist er in seiner fünften Auflage auch deswegen, da der Bürgerverein Alte Heide, Vereine und Anwohner es geschafft haben, die Veranstaltung auch trotz widriger Umstände zu erhalten. An seinem neuen Standort, im und rund um das Bürgerhaus lockte er Jung und Alt mit allerhand Angeboten für die Vorweihnachtszeit.

Jetzt lesen

Das „BB“ ganz groß

Mit dem Verlust des Sportplatzes auf der Alten Heide schien auch der das Ende des Adventsmarktes eingeläutet. Doch mit dem Umbau der ehemaligen Mannschaftskabinen zum „Bürger- und Begegnungszentrum Alte Heide“, kurz „BB“ genannt, machte der Bürgerverein aus der Krise eine Chance, die sich nicht nur für den alljährlichen Weihnachtsmarkt bezahlt machte. „Das ist wie eine Bombe eingeschlagen“, berichtete Lionel Lach. Der Vorsitzende des Bürgervereins Alte Heide hatte zwar große Erwartungen in das „BB“, diese seien aber noch bei weitem übertroffen worden. „Wir hören immer wieder, dass es sowas viel öfter in Unna geben müsste“, so Lach.

17 Aussteller vor Ort

Auch bei dem Adventsmarkt 2019 bewährte sich das Bürgerhaus. Ein größeres Gelände mit Wiese vom Sportplatz stand den insgesamt 17 Austellern zur Verfügung. Dieses wurde vom Bürgerverein und seinen Helfern weihnachtlich dekoriert und anschließend von Anbietern und Besuchern weihnachtlich belebt.

Neben Privatleuten waren es vor allem befreundete Vereine, die den Marktbetrieb organisierten. So waren unter anderem die Freiwillige Feuerwehr, das Rote Kreuz Unna, der deutsch-polnische Kulturverein und zum ersten Mal der Förderverein Beginen-Kultur mit von der Partie.

Jetzt lesen

Neuer Standort sei „gemütlicher“

Bei den meisten Teilnehmern kam der Umzug auf das neue Gelände gut an. „Das ist gemütlicher als früher an der Straße“, stellte etwa Hans-Peter Neidhardt fest, der zum wiederholten Mal Wein und mediterrane Spezialitäten anbot.

Ein bisschen vermisst wurde alte Aufbau des Adventsmarktes aber auch. „Früher stand alles im Kreis, und da konnten alle Teilnehmer sich gegenseitig sehen. Das fand ich gemütlicher“, stellte Jana Matlok fest, die mit ihren Kollegen Waffeln und Kaffee anbot. Herzlich war die Veranstaltung aber in jedem Fall.

Gelungene Veranstaltung

Auch diesmal hatten die kleinen Besucher Gelegenheit eine Runde zu reiten und die Tombola quoll über vor Preisen. Es gab etwa Handys, Gutscheine zum Einkaufen und für Dienstleistungen und jede Menge Sportartikel zu gewinnen. Alles in allem war der Adventsmarkt Alte Heide 2019 ein großer Erfolg.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kultur
Völkerverständigung: Portugiesischer und griechischer Verein schließen sich zusammen
Hellweger Anzeiger Jubiläum
Begegnung und statt Anonymität: Tauschring Unna feiert zehn Jahre Austausch von Hilfe
Hellweger Anzeiger Spenden für Kinder
Falken-Kinderclub: Eine warme Mahlzeit dank Spenden der „Aktion für Kinder in Unna“
Hellweger Anzeiger Defekter Aufzug Gesundheitshaus
„Wenn das im Kreishaus passieren würde, wäre das in zwei Wochen in Ordnung“