ADFC fordert Fahrradstraße am Afferder Weg

dzVerkehr

Der ADFC Unna möchte einen Teil des Afferder Weges als Fahrradstraße ausgewiesen sehen. Einen entsprechenden Antrag an den Rat der Stadt Unna haben die Fahrradlobbyisten jetzt gestellt.

Unna

, 17.10.2018, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit der Fertigstellung des Schwarzen Weges ist der Afferder Weg im Abschnitt zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Königsborner Straße eigentlich schon jetzt nicht unbedingt mehr attraktiv für den Durchgangsverkehr. Doch vor allem für Radfahrer könnte in diesem Bereich noch mehr getan werden, findet der ADFC Unna.

In einem Antrag an den Rat der Stadt Unna fordern die Fahrradlobbyisten die Einrichtung einer Fahrradstraße auf diesem Abschnitt des Afferder Weges. „Welche juristischen und faktischen Gründe sprechen nun noch dagegen?“, fragt Uwe Schmidt, Sprecher des ADFC, in dem Antrag.

Anliegerstraße geplant

Tatsächlich soll der Afferder Weg von der Einmündung der Kornstraße bis zur Königsborner Straße unattraktiv für den Durchgangsverkehr gemacht werden, der stattdessen die neue Strecke des Schwarzen Weges nutzen soll. Entsprechende Pläne für verschiedene bauliche Maßnahmen, die dies ermöglichen sollen, stellte die Stadtverwaltung im vergangenen Jahr vor.

Wichtigster Punkt dabei: Die Teileinziehung des Afferder Weges als Anliegerstraße: Von der Korn- bis zur Königsborner Straße soll der Afferder Weg nur noch für Anlieger befahrbar sein. Eine kleine Rampe in Höhe der Einmündung Kornstraße soll zudem das zügige Durchfahren in das Wohngebiet erschweren.

ADFC fordert Fahrradstraße am Afferder Weg

Für Radfahrer nicht ungefährlich: Hier trifft die Königsborner Straße auf den Afferder Weg. © Marcel Drawe

Die dafür notwendigen Bauarbeiten waren jedoch im Juni hinten angestellt worden, um einen Verkehrskollaps zu vermeiden, wenn die Bauarbeiten an den Autobahnbrücken entlang der A1 und der Umbau des Autobahnkreuzes Dortmund-Unna zusätzlichen Verkehr durch Unna führen.

Als die Pläne für die Anlieger-Straßen-Regelung am Afferder Weg im vergangenen Jahr öffentlich gemacht wurden, hatte der ADFC bereits angeregt, dort eine Fahrradstraße einzurichten. Der nun erfolgte Antrag macht diesen Wunsch jetzt zu einem offiziellen Thema für die Politik.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Mit Bildergalerie

Noch bis Sonntag: KunstOrt Unna gibt „Künstlern zweiter Klasse“ kein Zuhause

Hellweger Anzeiger Evangelische Stadtkirche

Unnas höchstes Kirchturmdach wechselt von grün zu braun – und erst einmal verschwindet es

Hellweger Anzeiger Naturschutz

Die Stadt Unna will noch rigoroser gegen Mountainbiker-Szene im Bornekamp vorgehen

Meistgelesen