Abriss schafft Freiraum auf dem Schulgelände

dzPWG

Trotz der Kapazitätsengpässe gibt die Peter-Weiss-Gesamtschule ein kleines Nebengebäude auf. Was zunächst überraschend erscheint, ist ein Sonderfall.

Unna

, 15.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Der kleine Pavillon ist alt und scheidet für eine Nutzung als Unterrichtsort ohnehin aus. Zwei Klassen könnten in den Flachbau unterrichtet werden – zumindest theoretisch. Zwei Jahre dürfte es nach Einschätzung der Stadt her sein, dass in dem Gebäude zuletzt unterrichtet wurde. Zuletzt nutzte die Schule die Räume noch als Lager. Doch auch dies sei nicht zwingend erforderlich. „Kein schulischer Bedarf mehr“ lautet daher auch die Erklärung der Stadt dafür, dass sie einen Abrissauftrag ausschreibt.

Eine Anschlussfrage ist die nach dem „Danach“. Durch den Abriss des Pavillons wird aus einer überbauten Fläche eine Freifläche. Wie sie genutzt werden soll, will die Stadt im nächsten Jahr mir der Schulleitung besprechen. Sie als Grünfläche zu belassen wäre eine Option. Aber denkbar sind auch andere Möglichkeiten. So will die Stadt auch an der PWG die Zahl der Fahrradparkplätze erhöhen. Am angedachten Standort würden Baumwurzeln den sicheren Stand der Fahrradständer stören.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Flughafen Dortmund

So will die Schutzgemeinschaft Fluglärm die Verlängerung der Landebahn verhindern

Hellweger Anzeiger Statistik

Das ist Unna in Zahlen: Die „Alten“ wohnen in Unna-Mitte, die „Jungen“ im Süden

Hellweger Anzeiger Ordnungsdienst

Auf Streife in der Stadt: Unnas Ordnungsdienst holt jede Woche zwölf Radfahrer vom Sattel

Meistgelesen