Döner essen und dabei abnehmen – Fitwerker sollen es möglich machen

dzGesundheit

Sein Übergewicht war für Michél Becker der Antrieb, eine neue berufliche Karriere zu starten. Jetzt ist er Personaltrainer und Gründer der Fitwerker. Dahinter steckt ein spannendes Konzept.

Unna

, 01.02.2020, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nicht weniger als das Ende des Jojo-Effekts verspricht Michél Becker allen Übergewichtigen, die mit dem von ihm entwickelten Konzept nicht nur abnehmen, sondern auch ein neues Lebensgefühl bekommen wollen.

Becker weiß, wovon er spricht. Der ehemalige Kellner hat selbst mehrere Diäten gemacht. Als seine Waage danach wieder einmal 121 Kilogramm anzeigte, stand für den Unnaer fest, dass er seinem Leben eine Wende geben wollte – auch beruflich.

Becker studierte Körperkunde, probierte das Erlernte an sich selbst und nahm mühelos ab. 41 Kilogramm innerhalb eines Jahres waren das stolze Ergebnis. Inzwischen hat Becker das Unternehmen „Fit 4 Better Life“ gegründet, ist als zertifizierter Personaltrainer tätig.

Eigenes Konzept entwickelt

Mit diesem Unternehmen will er wachsen. Möglich soll das durch das Konzept werden, das Becker entwickelt hat. Inspiriert hat ihn dabei auch das Buch „Endlich Nichtraucher“ von Allen Carr, das tatsächlich viele Menschen geholfen hat, sich von ihrer Sucht zu befreien.

Unter dem Namen Fitwerker machen Michél Becker und sein Team übergewichtigen Menschen neue Hoffnung. Dabei geht es nicht nur um die Ernährung und den Sport. Beides ist Inhalt vieler Konzepte zum Abnehmen. Der Fitwerker-Erfolg fußt laut Becker auch auf mentalem Training – das ist ein wesentlicher Unterschied. Das Ergebnis soll eine nachhaltige Veränderung im Leben der Betroffenen sein. Es geht also nicht um eine kurzfristige, starke Gewichtsreduzierung.

Keine Verbote

„Es gibt keine Verbote, unsere Klienten können alles essen“, sagt Becker. Klingt unglaublich, aber Becker ist nach eigenem Bekunden selbst ein großer Fastfood-Fan. „Ich esse am liebsten Döner, und das fast jeden zweiten Tag“, gibt Becker zu und betont, dass er darauf nach wie vor nicht verzichtet. Sein Gewicht hält er trotzdem.

Wie kostenaufwendig die Teilnahme am Programm der Fitwerker ist, hängt auch von den Zielen der Übergewichtigen ab. Detaillierte Infos liefert die Internetseite www.fitwerker.de. Becker informiert aber auch gerne im persönlichen Gespräch.

Vernetzung auch über WhatsApp

Ohnehin zielt das Konzept auf engen persönlichen Kontakt. „In kleinen Gruppen tauschen sich die Teilnehmer aus, auch über WhatsApp“, erklärt der Personaltrainer. Einmal pro Woche werden die Erfolge gemessen – allerdings individuell und nicht in der Gruppe. Diagramme informieren über die Erfolge und motivieren die Teilnehmer.

Michél Becker ist unter Tel. (0160) 1806625 oder (02303) 962637 sowie per E-Mail an info@fitwerker.de zu erreichen.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Stadthalle Unna
Beigeordneter Toschläger zur Stadthalle: „Das ist kriminell, was da passiert ist.“
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus: Kein Grund zur Panik – aber manche kaufen 40 Flaschen Desinfektionsmittel
Hellweger Anzeiger Brandschutz
Sanierung schnellstmöglich: Sprinkler im ZIB-Gebäude hätten im Brandfall zu wenig Wasser
Meistgelesen