A44: Auto rammt Motorrad – Fahrer verletzt ins Krankenhaus

dzKreuz Dortmund/Unna

Auf der A44 in Fahrtrichtung Dortmund ist am Donnerstagnachmittag kurz vor dem Kreuz Dortmund/Unna ein Motorradfahrer verunglückt. Ein Autofahrer hat offenbar ein Stauende zu spät bemerkt.

Kreis Unna

, 08.08.2019, 16:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Unfall ereignete sich zwischen der Anschlussstelle Unna-Ost und dem Kreuz Dortmund/Unna, auf Höhe der Autobahnbrücke Feldstraße. Wie unsere Redaktion von der Polizei vor Ort erfuhr, waren ein Pkw und ein Motorrad beteiligt, beide mit Unnaer Kennzeichen.

Der Pkw-Fahrer erkannte offenbar ein Stauende auf den beiden Abbiegespuren zur A1 zu spät und rammte ein stehendes Motorrad. Der Fahrer des Motorrades stürzte und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Die Autobahn war in Richtung Dortmund kurzzeitig gesperrt – auch, damit ein Rettungshubschrauber landen konnte. Er wurde jedoch nicht benötigt. Weil auch die A1 total überlastet war, brauchten Autofahrer rund um das Kreuz Dortmund/Unna starke Nerven. Auch die Umgehung über die B1 war stark belastet.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen