Freuen sich, dass das alte Lowitzer-Schild am Buhre-Haus einen neuen Platz gefunden hat: Wolfgang Patzkowsky, Bernd Lowitzer, Britta Lohrmann und Udo Moenikes (von links).
Freuen sich, dass das alte Lowitzer-Schild am Buhre-Haus einen neuen Platz gefunden hat: Wolfgang Patzkowsky, Bernd Lowitzer, Britta Lohrmann und Udo Moenikes (von links). © Udo Hennes
Kultur

25 Jahre nach der Schließung hängt das Schild von Lowitzer wieder

Schrauben, Zangen, Nägel: Bei Dieter Lowitzer an der Gürtelstraße gab es bis Mitte der 90er-Jahre einfach alles für den Handwerker. Jetzt kommt das Traditionsgeschäft wieder zu Ehren.

Es ist ein Werbespruch, der so einfach wie genial war: „Alles was aus Metall ist, hat Lowitzer und was Lowitzer nicht hat, gibt es auch nicht aus Metall“ – Hinter dieser Unternehmensphilosophie steckte Dieter Lowitzer, Unnas wohl bekanntester Eisenwarenhändler. Als er 1996 sein Traditionsgeschäft an der Gürtelstraße schloss, verschwand auch das markante Schild mit dem goldenen Schlüssel aus dem Stadtbild. Jetzt hat es einen neuen Platz gefunden.

Handwerker und Hobbybastler: Alle wurden bei Lowitzer fündig

Lowitzers Werk wird sogar zum Kunstwerk

Über die Autorin
Redakteurin
Sauerländerin, Jahrgang 1986. Dorfkind. Liebt tolle Geschichten, spannende Menschen und Großbritannien. Am liebsten draußen unterwegs und nah am Geschehen.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.