104 weitere Corona-Tests im Kreis Unna brachten positive Ergebnisse. © dpa
Pandemie

104 neue Corona-Fälle im Kreis Unna zum Start ins Wochenende

Der Kreis Unna geht mit 104 gemeldeten Corona-Neuinfektionen in das Wochenende. Zudem ist eine Frau aus Werne in Verbindung mit Sars-CoV-2 gestorben.

Noch sinkt die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Unna nicht. Das Gesundheitsamt meldete am Freitag 104 neue Fälle. Das sind zwar deutlich weniger als am Freitag, hat aber auch mit der früheren Meldezeit am Freitag zu tun. Zum Vergleich: Vor einer Woche war die Zahl der Neuinfektionen mit 113 auf einem ähnlichen Niveau.

!function(){“use strict”;window.addEventListener(“message”,(function(a){if(void 0!==a.data[“datawrapper-height”])for(var e in a.data[“datawrapper-height”]){var t=document.getElementById(“datawrapper-chart-“+e)||document.querySelector(“iframe[src*='”+e+”‘]”);t&&(t.style.height=a.data[“datawrapper-height”][e]+”px”)}}))}();

Die jetzt neu gemeldeten Fälle betreffen alle Städte und Gemeinden im Kreis Unna. Am stärksten betroffen ist dabei Bergkamen mit 25 neuen Fällen. Aus Lünen werden 20 Neuinfektionen gemeldet, aus Selm 13. Jeweils zehn neue Fälle gibt es in Unna und Kamen. Einstellige Zuwächse melden Schwerte (9), Bönen (8), Werne (7) und Fröndenberg (6). In Holzwickede gab es sogar nur einen neun Corona-Fall.

!function(){“use strict”;window.addEventListener(“message”,(function(a){if(void 0!==a.data[“datawrapper-height”])for(var e in a.data[“datawrapper-height”]){var t=document.getElementById(“datawrapper-chart-“+e)||document.querySelector(“iframe[src*='”+e+”‘]”);t&&(t.style.height=a.data[“datawrapper-height”][e]+”px”)}}))}();

Leider musste der Kreis Unna auch am Freitag einen Todesfall melden. Wie erst jetzt bekannt wurde, ist bereits am 13. Dezember eine 85 Jahre alte Frau aus Werne gestorben. Damit ist die Zahl der Personen, die seit dem Beginn der Pandemie Anfang März im Kreis Unna in Verbindung mit dem Coronavirus gestorben sind, auf 164 gestiegen.

!function(){“use strict”;window.addEventListener(“message”,(function(a){if(void 0!==a.data[“datawrapper-height”])for(var e in a.data[“datawrapper-height”]){var t=document.getElementById(“datawrapper-chart-“+e)||document.querySelector(“iframe[src*='”+e+”‘]”);t&&(t.style.height=a.data[“datawrapper-height”][e]+”px”)}}))}();

Die Zahl der Genesenen ist um 131 gestiegen. Damit sind zugleich weniger Menschen akut mit dem Coronavirus infiziert. Allerdings werden zwei Menschen mehr als noch am Donnerstag stationär in den Kliniken im Kreis Unna wegen Covid-19-Erkrankungen behandelt. Es sind jetzt 152.

!function(){“use strict”;window.addEventListener(“message”,(function(a){if(void 0!==a.data[“datawrapper-height”])for(var e in a.data[“datawrapper-height”]){var t=document.getElementById(“datawrapper-chart-“+e)||document.querySelector(“iframe[src*='”+e+”‘]”);t&&(t.style.height=a.data[“datawrapper-height”][e]+”px”)}}))}();

Das Landeszentrum Gesundheit nannte um Mitternacht für den Kreis Unna einen 7-Tage-Inzidenzwert von 161,1 – basierend auf den daten vom 17. Dezember. Zahlen für die Vortage wurden jedoch nachträglich korrigiert. Damit lag die Inzidenz vom 8. Dezember bis inklusive 16. Dezember über 200.

Insgesamt gab es im Kreis Unna seit dem Ausbruch der Pandemie 8599 Corona-Fälle. 6592 Menschen sind genesen.

Über den Autor
Redaktion Unna
Lesen Sie jetzt