Wie Ludger Ostendarp seinen Vereinskollegen bezwingt und mit ihm den Kreistitel holt

Tischtennis

Der GSV Fröndenberg räumt bei den Kreismeisterschaften Lenne-Ruhr in Menden ordentlich ab. Ludger Ostendarp trumpft dabei auf besondere Weise auf.

Fröndenberg

19.09.2019, 11:33 Uhr / Lesedauer: 2 min
Wie Ludger Ostendarp seinen Vereinskollegen bezwingt und mit ihm den Kreistitel holt

Fabian Lange und Tobias Wolf (v.l.) gewannen im Herren-Doppel C; Mike Stiebing und Pascal Lewald wurden am Ende Dritte. © Scharwat

Gut vorbereitet reiste der GSV Fröndenberg am vergangenen Wochenende mit einem starken Team von insgesamt zwölf Spielerinnen und Spielern zu den Kreistitelkämpfen nach Menden.

Bereits am Freitag sorgte Mannschaftsspielerin Bianca Stiebing in der Seniorinnen 40 Klasse für einen tollen Auftakt und heimste den ersten Titel in einem reinen Fröndenberger Finale gegen ihre Mannschaftskollegin Silke Ostendarp für den GSV ein. Ludger Ostendarp legte nach und sicherte sich ungefährdet den Titel in der Klasse Senioren 40. Auch in der Klasse Senioren 50 dominierten die Fröndenberger Spieler: Ludger Ostendarp siegte im direkten Duell gegen seinen Vereinskollegen und Titelverteidiger Lutz Reh; gemeinsam gewannen die beiden anschließend souverän den Siegerpokal im Doppel.

Sandra Lange Kreismeisterin

Bei den Damen A siegte Sandra Lange. An der Seite von Tobias Wolf konnte die Fröndenbergerin darüber hinaus noch die Silbermedaille in der Mixed-Konkurrenz entgegennehmen. Eine weitere Silbermedaille errang Lange in der Damen-B-Konkurrenz; Frauke Weische, Neuzugang des GSV, freute sich über Bronze. Im Doppel Damen B gewannen Bianca Stiebing und Carina Tautz (ATSV Hohenlimburg-Nahmer) im Finale gegen Frauke Weische und Sandra Lange.

Einen weiteren Siegerpokal erkämpften sich Tobias Wolf und Fabian Lange im Doppel Herren C. In einem spannenden Spiel setzten sie sich im Entscheidungssatz gegen Danielewicz (TTG Menden) und Imort (TTVg Schwerte) durch. Mit Pascal Lewald und Mike Stiebing konnte ein weiteres GSV-Team zudem den Bronzeplatz erobern. Tobias Wolf erreichte darüber hinaus sowohl in der Klasse Herren B als auch Herren C das Finale, musste sich aber jeweils knapp geschlagen geben und nahm so beide Male die Silbermedaille in Empfang.

Auch der Höhepunkt der Titelkämpfe, die Herren-A-Konkurrenz, blieb fest in Fröndenberger Hand. Hier gewann Jan Unkhoff mit einer tollen Leistung im Finale gegen Niklas Simon (TTC Hagen) sowohl den Titel im Einzel als auch an der Seite von Ludger Ostendarp den Titel im Doppel.

Bei den Jugendlichen trat Nils Scharwat in der Jugend 13 an und gewann gleich in seinem ersten Jahr in dieser Altersklasse den Titel im Finale gegen Louis Herberg (TTV Letmathe). Im Doppel erreichte er zudem mit Lukas Miro (PSV Iserlohn) das Halbfinale und nahm dafür noch Bronze entgegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen