Der SuS Kaiserau tritt am Sonntag beim Hombrucher SV an. Und die Schwarz-Gelben müssen endlich ihre Auswärtsbilanz aufpolieren - mit diesem Mittel.

von Werner Hahn

Kamen

, 06.09.2019, 14:28 Uhr / Lesedauer: 2 min

Im dritten Auswärtsspiel soll es endlich klappen: Dann will der SuS Kaiserau die sportliche Durststecke, die die Schwarz-Gelben in den bisherigen beiden Auswärtsspielen der Saison 2019/2020 punktlos dastehen lässt, endlich mit einem Erfolg beenden.

Dazu reist die Elf von Jörg Lange Sonntag (Anstoß 15.15 Uhr) an die Deutsch-Luxemburger Straße zum Hombrucher SV. Die Dortmunder, die mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet sind, zeigten zuletzt ansteigende Form, wie zwei Siege in Folge deutlich machen. So gewann die Elf von Sebastian Didion am vergangenen Sonntag bei Westfalenliga-Absteiger SV Horst-Emscher mit 3:2. Auffällig dabei, der HSV lag in der Gelsenkirchener Vorstadt noch bis zur 69. Spielminute mit 0:2 im Hintertreffen, ehe der große Auftritt von Kevin Mattes kam: Mit einem lupenreinen Hattrick drehte Mattes den Spieß quasi im Alleingang um, sorgte dafür, dass seine Elf am Ende den Sportplatz „Am Schollbruch“ doch noch als Sieger verließ. „Wie die Jungs bis zuletzt an sich geglaubt haben, ist großartig. Kevin Mattes hat in einem Spiel noch nie drei Buden gemacht“, zeigte sich Sebastian Didion nach Spielschluss hocherfreut.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

SuS Kaiserau

Fußball-Landesliga: SuS Kaiserau - SSV Buer
01.09.2019
/
kaiserau - buer 4:3© Palschisnki
kaiserau - buer 4:3© Palschisnki
kaiserau - buer 4:3© Palschinski
kaiserau - buer 4:3© Palschisnki
kaiserau - buer 4:3© Palschinski
kaiserau - buer© Palschisnki
kaiserau - buer 4:3© Palschinski
kaiserau - buer 4:3© Palschisnki
kaiserau - buer 4:3© Palschisnki
kaiserau - buer© Palschisnki
kaiserau - buer 4:3© Palschisnki
kaiserau - buer 4:3© Palschinski
kaiserau - buer 4:3© Palschinski
kaiserau - buer© Palschinski
Kaisderau - Buer 4;3© Palschinski
kaiserau - buer 4:3© palschinski
kaiserau - buer 4:3© Palschinski
kaiserau - buer 4:3© palschinski
Kaisderau - Buer 4:3© Palschinski
kaiserau - buer 4:3© Palschinski

„Der Hombrucher SV hat eine junge Mannschaft, die aus dem eigenen Jugendbereich stammt. Die haben viele Talente in ihrem Team, wo sehr viel Potenzial steckt“, weiß SuS-Coach Jörg Lange. „Die Mannschaft ist mit großen Ambitionen in diese Saison gestartet, scheint aber wohl noch nicht den richtigen Rhythmus gefunden zu haben. Zudem hat sich Alexander Enke, der neben Sebastian Didion als spielender Trainer arbeitet, kürzlich einen Kreuzbandriss zugezogen. Wir aber wollen Sonntag unsere eigenen Argumente in die Waagschale werfen. Unsere Auswärtsbilanz bei zwei Niederlagen ist auf jeden Fall ausbaufähig“, so Jörg Lange weiter. Fehlen wird beim SuS Max Strecker, der sich in den Urlaub verabschiedet hat, während Michael Seifert aus beruflichen Gründen verhindert ist. Dafür ist Tim Buschhaus aus seinem Urlaub zurückgekehrt und wird morgen wieder im Kader der Kamener stehen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A

Diese vier Teams warten im Titelrennen auf den nächsten Fehltritt der Konkurrenz

Hellweger Anzeiger Fußball-Bezirksliga

Trainer-Beben in der Bezirksliga: Hassani und Großkreutz wechseln innerhalb der Liga den Job

Hellweger Anzeiger Marc Woller

„Keine gemeinschaftliche Basis“: Das sind die Gründe für den Rücktritt von Marc Woller

Meistgelesen