Die einen stehen fast ganz unten, die anderen fast ganz oben. Im Derby der HSC-Reserve gegen den SSV Mühlhausen wählt Holzwickedes Trainer Pannewig deshalb eine besondere Taktik.

von Dirk Berkemeyer

Kreis Unna

, 27.09.2019, 16:43 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Derby zwischen dem Holzwickeder SC II und dem SSV Mühlhausen-Uelzen steht im Blickpunkt des achten Bezirksliga-Spieltags. Die Rollen sind dabei klar verteilt, die Gäste vom Mühlbach gelten als klarer Anwärter auf den Sieg. Die SG Massen trifft zuhause auf Wethmar und will hier den ersten Heimsieg landen.

Jetzt lesen

Holzwickeder SC II - SSV Mühlhausen-Uelzen.

Schon ein Blick auf die Tabelle verdeutlicht, wer am Sonntag im Derby zwischen Holzwickede II und Mühlhausen die Hosen anhaben dürfte. Der SSV hat mit aktuell 16 Zählern als Zweiter Tuchfühlung zum Spitzenreiter aus Körne (18 Pukte). Holzwickede II findet sich als Vorletzter mit drei Punkten am anderen Ende des Rankings wieder. Wie die Partie am Haarstrang ausgehen wird, steht also eigentlich fest, könnte man meinen. Allerdings haben Derbys bekanntlich ihre ganz eigenen Gesetze. Zudem wird die Gier des HSC, dem vermeintlichen Favoriten ein Bein zu stellen, riesengroß sein.

„Die Jungs geben Woche für Woche ihr Bestes. Man darf auch nicht immer herumkritisieren“, stellt sich Coach Olaf Pannewig demonstrativ vor sein Team. Der SSV wird also gewarnt sein und den Hausherren keinesfalls unterschätzen. Wie schon in der Vorwoche würde Trainer Renè Johannes gerne bereits frühzeitig alles klar machen. Beim 3:1-Heimsieg gegen Rot-Weiß Germania hatte Mühlhausen mit drei Toren schon vor der Pause den Sieg fix gemacht. Personell kann der Coach erneut aus dem Vollen schöpfen und mit dem gleichen Kader wie in der Vorwoche antreten. So. 15.15

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

SSV Mühlhausen - RW Germania

Der SSV Mühlhausen setzte sich mit 3:1 gegen RW Germania Dortmund durch und rangiert auf Tabellenplatz zwei.
24.09.2019
/
SSV Mühlhausen - RW Germania 3:1© Art
SSV Mühlhausen - RW Germania 3:1© Art
SSV Mühlhausen - RW Germania 3:1© Art
SSV Mühlhausen - RW Germania 3:1© Art
SSV Mühlhausen - RW Germania 3:1© Art
SSV Mühlhausen - RW Germania 3:1© Art
SSV Mühlhausen - RW Germania 3:1© Art
SSV Mühlhausen - RW Germania 3:1© Art
SSV Mühlhausen - RW Germania 3:1© Art
SSV Mühlhausen - RW Germania 3:1© Art
SSV Mühlhausen - RW Germania 3:1© Art
SSV Mühlhausen - RW Germania 3:1© Art
SSV Mühlhausen - RW Germania 3:1© Art
SSV Mühlhausen - RW Germania 3:1© Art
SSV Mühlhausen - RW Germania 3:1© Art
SSV Mühlhausen - RW Germania 3:1© Art

SG Massen - Westfalia Wethmar.

Im vierten Anlauf soll es für die SGM endlich mit dem ersten Heimerfolg klappen. Aufsteiger Massen peilt an der Sonnenschule gegen Wethmar den ersten Heim-Dreier der Spielzeit an. In den bisherigen Partien holte die Mannschaft mickrige zwei Pünktchen vor heimischer Kulisse und zeigte sich dabei mit ganzen drei Toren auch nicht wirklich treffsicher. Der 5:1-Erfolg der Vorwoche in Kemminghausen sollte das Team von Marco Köhler aber entsprechend beflügeln, auch gegen den aktuellen 13. der Tabelle weitere Zähler einzufahren. Aber auch Wethmar tankte zuletzt mit dem 1:0 gegen Roj neues Selbstvertrauen. So. 15.00.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Bezirksliga:

Dieser Kicker lässt den SSV Mühlhausen-Uelzen auf den letzten Drücker jubeln

Meistgelesen