Vier Verbände wollen 2020 keinen Fußball mehr spielen - einer geht einen anderen Weg

Fußball

Wird in diesem Jahr noch Fußball im Amateurbereich gespielt oder nicht? Die ersten Verbände haben ihre Entscheidungen getroffen. Die unterscheiden sich zum Teil erheblich.

Kreis Unna

, 16.11.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wegen der Coronakrise wird der Spielbetrieb in 2020 in einigen Verbänden ruhen.

Wegen der Coronakrise wird der Spielbetrieb in 2020 in einigen Verbänden ruhen. © Jens Lukas

Bis mindestens Ende November hat die Politik mit ihrem „Lockdown-light“ sowohl den Spiel- als auch den Trainingsbetrieb im Amateurfußball untersagt. Die ersten Verbände haben nun auch schon verkündet, dass sie in 2020 überhaupt keinen Fußball mehr spielen lassen werden. Andere Verbände sicherten sich dagegen eine Sondergenehmigung für den Trainingsbetrieb.

Jetzt lesen

Gleich vier Fußballverbände haben ihre Mannschaften vorzeitig in die Winterpause geschickt. So kämpfen die Amateurkicker aus Bayern, Hessen, Schleswig-Holstein und aus Südbaden in diesem Jahr nicht mehr um Meisterschaftspunkte. Auch Pokalbegegnungen sowie Freundschaftsspiele werde es bis Ende Dezember in den jeweiligen Fußballverbänden nicht mehr geben.

Jetzt lesen

Was den Trainingsbetrieb angeht, sind die vier Verbände allerdings bestrebt, noch in diesem Jahr ihre Mannschaften wieder auf den Platz zu schicken. Die Ausübung des Trainingsbetriebs richtet sich nach den behördlichen Vorgaben und könnte daher bei entsprechender Verfügungslage ab Anfang Dezember gegebenenfalls wieder möglich sein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt