VfL Kamen gibt in Rheinberg eine gute Figur ab

Taekwondo

Eine ganz starke Vorstellung legten jetzt Louis und Kai Thomaschewski vom VfL Kamen hin. In der Family-Wertung in Rheinberg gab´s am Ende Gold.

Kreis Unna

20.12.2018 / Lesedauer: 2 min
VfL Kamen gibt in Rheinberg eine gute Figur ab

In der Kategorie „Paarlauf ab 1. Kup“ gingen die ersten drei Plätze an Kamener Sportler: Bronze für Alena Löw und Cem Baykan, Silber für Guilia Beste und Klara Bürgelt sowie Gold für Kiara Birkhahnund Louis Thomaschewski.

Mit dem Betmar-Cup fand das Turnierjahr für die Taekwondo-Abteilung des VfL Kamen in Rheinberg seinen Abschluss. 14 Goldmedaillen glänzten da am Ende an den VfL-Kämpfern.

15 Starter hatte Trainer Kai Thomaschewski mit seinem Team punktgenau fit gemacht für ihre Auftritte auf dem mit 250 Starts in allen Leistungsklassen gut besetzten und top organisierten Nachwuchsturnier.

Neben vielen Einzelstarts und den klassischen Team- und Paar-Kategorien wurde auch wieder in der Disziplin „Family“ um Gold gelaufen. Hierbei starten zwei miteinander verwandte Sportler unterschiedlicher Generation als Synchron-Team. Mit Silber für Noah Mo & Sven Krause und Gold für Louis & Kai Thomaschewski dominierten die Kamener klar die Konkurrenz.

„Schwarzgurte“ brillieren im Vereinslauf

In der auf dem Betmar-Cup erstmalig ins Leben gerufenen Kategorie „Vereinslauf“ holten die jugendlichen Schwarzgurte Guilia Beste, Kiara Birkhahn, Kimberly Kellmann, Klara Bürgelt, Cem Baykan und Louis Thomaschewski mit ihrer selbst erarbeiteten und zu Musik gelaufenen Choreografie den extra für diesen Wettbewerb zur Verfügung gestellten Pokal nach Kamen.

Die höchst motivierten Sportler zeigten allesamt Spitzenleistungen – mit 14 Goldmedaillen, sechs Mal Silber und vierfacher bronzener Ausbeute erreichte das heimische Taekwondo-Team den ersten Platz in der Vereinswertung.

Mit diesem tollen Erfolg verabschieden sich die Taekwondo-Kämpfer in die Winterpause.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen