VfL Kamen bleibt auch nach dem Staffelwechsel ein absoluter Topfavorit

dzFußball

Den einen freut´s, den anderen ärgert´s: Der VfL Kamen spielt künftig in der Kreisliga A (1) und trifft auf die Hammer Vereine. Die haben schon jetzt eine Menge Respekt vor dem Neuling.

Kamen

, 17.07.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Fußballkreis Unna/Hamm hat dem VfL Kamen seinen Wunsch erfüllt und den ambitionierten A-Kreisligisten in die Staffel (1) umgruppiert. Damit vermeiden die Kamener unter anderem auch das direkte Duell mit dem SuS Oberaden in der Meisterschaft. Beide Mannschaften sind aber ganz heiße Kandidaten für das Kreisliga-Finale um den Aufstieg in die Bezirksliga. Das unterstreicht eine Umfrage unter den Hammer Trainern.

Jetzt lesen

Kevin Schuklzki vom VfL Mark behauptet, dass der VfL Kamen ein höheres Budget als so manch ein Westfalenligist vorzuweisen habe. „Ich kenne einige Spieler beim VfL und freue mich auf jeden Fall auf die Spiele gegen den Favoriten“, sagt er.

Tayfun Basyigit ist selbst schon für den VfL Kamen aufgelaufen und nun mittlerweile als Trainer für die SpVg Bönen zuständig. Insgeheim hätte er sich wohl gewünscht, dass der Antrag der Kamener abgelehnt werde. Nun aber muss er es nehmen, wie es kommt: „Ich habe nach wie vor gute Kontakte nach Kamen. Das werden interessante Duelle.“

„Ich mag solche Mannschaften, die denken, dass sie mal eben so durch die Liga marschieren können. “
Erdal Akyüz, Trainer TSC Hamm

Große Stücke auf den heimischen VfL Kamen hält auch Erdal Akyüz vom TSC Hamm. „Ich mag solche Mannschaften, die denken, dass sie mal eben so durch die Liga marschieren können. Ich verstehe den Sinn dahinter aber nicht. Das wird am Ende aber nicht so einfach sein“, sagt er. Und Herringens Marcvin Hussarek ergänzt: „Alle haben den VfL Kamen auf dem Zettel um die Meisterschaft. Ich kenne dieses Team zwar nicht, aber was man so hört, läuft es dort ähnlich ab, wie einst bei der IG Bönen, die letztendlich ja souverän in die Landesliga durchmarschiert ist.“

Michael Schäfers, Spieler des Liga-Neulings Westfalia Rhynern III, bleibt indes mehr als gelassen: „Wir sind der absolute Gegenpol zum VfL Kamen.“

Jetzt lesen

Der VfL Kamen hat die Umgruppierung in die A (1) beantragt, um auch den Aufwand am Wochenende zu optimieren. „Wenn beide Mannschaften in zwei verschiedenen Staffeln spielen, kann die Reserve ihre Heimspiele vor unserer Ersten austragen“, sagt der Vorsitzende des Fördervereins, Andreas Conradi. „Für uns bedeutet das auch zufriedenere Fans.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball:
Baslarli erlebt Corona hautnah: „Der Verein hat alles versucht, um das zu verhindern“
Meistgelesen