VfK Wedinghofen kassiert die erste Saison-Niederlage

dzFussball

Der VfK Weddinghofen kassiert die erste Saisonniederlage. In der Tabelle tut die Schlappe dem VfK jedoch nicht weh, denn auch die Verfolger konnten allesamt auch nicht dreifach punkten.

von Christoph Golombek

Kreis Unna

, 12.11.2018, 11:19 Uhr / Lesedauer: 2 min

Rünthe – VfK Weddinghofen 3:2 (2:0). Aufgrund der starken ersten Halbzeit sprach Rünthes Trainer Engin Abali am Ende von einem verdienten Derbysieg. Im ersten Durchgang war es vor allem die Kaltschnäuzigkeit der Hausherren, die für eine recht komfortable Halbzeitführung sorgte. Potthoff und Heidicker wussten die sich bietenden Tormöglichkeiten zu nutzen. Weddinghofens Offensivreihe scheiterte hingegen immer wieder an SuS-Keeper Noetzel. Ein vermeintliches Tor von Öden wurde zudem wegen einer Abseitsposition nicht gegeben.

Nach dem Seitenwechsel legten die Gastgeber durch Zurstraßen den dritten Treffer nach und das Derby schien entschieden. Evers brachte die Gäste aus Weddinghofen in der 73. Minute zurück ins Spiel und Rünthe geriet plötzlich ein wenig ins Straucheln. Fünf Minuten vor dem Ende verkürzte Berisha auf 2:3, in der Schlussphase hatte Totzek sogar das 3:3 auf dem Fuß, sein Freistoß fand jedoch nicht den Weg ins Tor und die erste Niederlage des VfK war somit besiegelt.

„Es war insgesamt ein Siel auf Augenhöhe. Nach dem 3:2 war es dann aber eine absolute Willensleistung meiner Mannschaft, die uns den wichtigen Sieg bescherte“, so ein zufriedener SuS-Coach Abali. „Meine Mannschaft hat nach dem 0:3 eine tolle Moral gezeigt und das Derby noch einmal spannend gemacht. Rünthe hatte heute das Glück auf seiner Seite. Die Niederlage wird uns sicherlich nicht umwerfen“, bleibt VfK-Coach Olaf Barnfeld trotz der Schlappe gelassen.

SuS Rünthe: Noetzel, Franke, Hülsmann, Rupp, Rumpf, Zurstraßen, Heidicker, Reichelt, Özdemir, Potthoff, Nagel – Schenk, Siegel

VfK Weddinghofen:Glanc, Mitat, Evers, Öden, Berndt, Ritzkat, Totzek, Witte, Cannaviello, To. Civak, Berisha – Hasan, Ta. Civak

Tore: 1:0 (11.) Potthoff, 2:0 (32.) Heidicker, 3:0 (57.) Zurstraßen, 3:1 (73.) Evers, 3:2 (85.) Berisha

BR Billmerich – SG Massen II 0:0. Keine Tore, aber viele Zweikämpfe bekamen die Fans im Billmericher Waldstadion zu sehen. Im ersten Durchgang erspielten sich die Hausherren noch einige Tormöglichkeiten, doch Eckhoff, Knicker und Knabe konnten Massens Keeper Jorczik nicht überwinden. Nach dem Pausentee verloren die Hausherren ein wenig den Faden und Massen kam etwas besser ins Spiel. Zwingende Tormöglichkeiten konnten sich die Gäste allerdings nicht herausspielen, sodass es am Ende bei einer gerechten Punkteteilung ohne Tore blieb.

BRB: Busch, Potthoff, Schmidt, Herrmann, Lange, Hollfuß, Eckhoff, Knicker, Dziuba, Knabe, Pickull – Hessenkamp, Gretzinger

Tore: Fehlanzeige

SV Afferde – PSV Bork II 3:4 (1:1). Im Duell Letzter gegen Vorletzter gelang dem SV Afferde nicht der ersehnte Befreiungsschlag. Wie schon in den letzten Wochen zeigte sich die Franke-Elf unkonzentriert im Torabschluss und lud gleichzeitig die gegnerische Offensive zum Toreschießen ein. Beispielhaft dafür das 1:0 für Bork, als Köppeler aus der Distanz auf das Tor schoss und SVA-Keeper Ziegeler den sicher zu fangenden Ball durch die Hände gleiten ließ. Die Hausherren kamen kurz vor der Pause durch einen Tolksdorf-Treffer zwar wieder zurück, doch auch nach der Pause kassierte der SVA viel zu einfache Gegentore. Justin Franke mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:3 sowie Rohde, der zum 3:4 traf, ließen die Hoffnungen der Afferder auf einen Punktgewinn noch einmal aufleben. Am Ende verlor der SVA aber auch diese Partie. Bork setzte sich durch den Sieg ein wenig ab. Am kommenden Wochenende geht es gegen den nächsten Tabellenvorletzten SuS Kaiserau III.

SV Afferde: Ziegeler, Baca, Eppmann, Rohde, Tolksdorf, J. Franke, Schulz, A. Holl, Brech, Erlenhoff, Asllani – Bartusch, Ruggieri, Schneck

Tore 0:1 (6.) Köppeler, 1:1 (43.) Tolksdorf, 1:2 (58.) Milczuch, 1:3 (65.) Faust, 2:3 (68.) J. Franke, 2:4 (70.) Bauer, 3:4 (74.) Rohde

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Jugendfußball

Erstes Fazit: So sehen die Fußballvereine die Qualifikationsrunden der Junioren

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

TuS Niederaden und BR Billmerich lassen diesen Spitzenreiter alleine weiterziehen