Vereine schätzen die Leistungsstärke ihrer Nachwuchsteams ein

dzFußball

Die Fußball-Saison steht vor dem Corona-Abpfiff, da richtet sich der Blick auf die neue Spielzeit. Die Vereine dürfen dabei wieder die Leistungsstärke ihrer Nachwuchsteams einschätzen.

Kreis Unna

, 17.05.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Corona legt aktuell den Spielbetrieb auf den Fußballplätzen lahm. Die laufende Saison - bei den Senioren wie auch bei den Junioren - steht kurz vor dem Abbruch. Offiziell wird das am Ende bei den Verbandstagen im Juni entschieden. Dennoch: Ab Freitag laufen die Planungen für die neue Spielzeit an.

Jetzt lesen

Wie Thomas Trahe vom Fußballkreis Unna/Hamm jetzt mitteilte, hat seit Freitag, 15. Mai, wieder das Meldefenster für die Vereine geöffnet. Die heimischen Fußballvereine haben dann bis zum 10. Juli die Möglichkeit, ihre Mannschaften für die neue Saison anzumelden. Das gilt sowohl für die Seniorenteams, Frauen, Junioren und Juniorinnen. „Möglicherweise wird das Zeitfenster wegen Corona aber auch noch verlängert“, heißt es in dem Anschreiben an die Vereine.

Jetzt lesen

Klar ist, dass die Junioren die neue Spielzeit wieder mit den frisch eingeführten Qualifikationsrunden angehen. So zumindest ist es zum jetzigen Zeitpunkt geplant. Deshalb ist es für die Jugendleiter wieder wichtig, dass sie bei den Meldungen ihrer Mannschaften auch immer die Leistungsstärke angeben. Der Kreisjugendausschuss nimmt anschließend die Staffeleinteilungen in der Kreisligen A, B und C nach den Vorgaben „stark“, „mittel“ und „schwach“ vor.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Geplante Laufveranstaltung
Staffelmarathon erlebt seine Premiere frühestens im nächsten Jahr