Verband legt den Saisonstart für die Basketballer fest

dzBasketball

Jetzt haben auch die Basketballer Gewissheit: Der Westdeutsche Basketball-Verband hat den Saisonstart für die Ligen festgelegt. Und der liegt weit hinter dem Start der Handballer.

von Christoph Golombek

Kreis Unna

, 13.07.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Basketballer können endlich konkreter in die Planung der kommenden Spielzeit einsteigen. Der Westdeutsche Basketball-Verband hat den Rahmenterminkalender und die Staffeleinteilungen für die kommende Spielzeit veröffentlicht.

Jetzt lesen

Der Saisonstart fällt wie erwartet später aus. In den Regionalligen beginnt die Saison am 31. Oktober. Die heimischen Teams starten in der Bezirks- und Landesliga dann am 14. und 15. November in ihre Saison. Die Spielzeit endet in allen Klassen am 29./30. Mai 2021.

Aufsteiger TV Unna spielt in einer Staffel mit dem TVG Kaiserau

Aufsteiger TV Unna wurde in die Staffel 5 eingruppiert und trifft im Derby auf die Herren des TVG Kaiserau. Insgesamt besteht die Liga hier aus 13 Teams, was zur Folge hat, dass in der kommenden Saison zwei Spieltage mehr untergebracht werden müssen. Meister TV Gerthe und der zweitplatzierte LTV Lippstadt haben die Landesliga in Richtung Oberliga verlassen. Absteiger hat es in dieser Liga hingegen nicht gegeben. Neu dabei sind neben dem TV Unna die weiteren Aufsteiger vom TV Gerthe 2 und dem BC Soest 2.

In der Herren-Bezirksliga hat sich die Staffel sogar auf elf Teams verkleinert. Meister TV Unna und der Zweitplatzierte BC70 Soest 2 greifen nun in der Landesliga an. Lediglich der Tabellenletzte BG Lünen hat die Liga in Richtung Kreisliga verlassen, Tabellenschlusslicht BSC Kamen hat eine Wildcard beantragt und bleibt somit Bezirksligist. Neu in der Bezirksliga 10 sind die beiden Aufsteiger Schwerter TS 2 und der LTV Lippstadt 2.

TVG-Basketballerinnen bekommen es mit elf Gegnern zu tun

In der Damen-Landesliga haben es die TVG-Damen, wie in der vergangenen Spielzeit, lediglich mit elf Gegnern zu tun. Meister LippeBaskets Werne und der Tabellenzweite TVE Dortmund Barop haben die Liga in Richtung Oberliga verlassen, das letztjährige Tabellenschlusslicht aus Nordkirchen geht in der Bezirksliga auf Körbejagd. Neu in der Landesliga (6) sind die Teams vom BC Soest 2 (aufgestiegen), GV Waltrop (umgruppiert) und BBG Herford (aufgestiegen).

Die Damen des GSV Fröndenberg starten erneut in der Bezirksliga, da steht die Staffeleinteilung noch nicht fest.

Neben der Ligeneinteilung hat der WBV auch die Abstiegsregelung für die kommende Spielzeit festgelegt. In der Landesliga müssen die Kaiserauer und der TV Unna insgesamt drei Teams hinter sich lassen. In der Herren-Bezirksliga steigt hingegen lediglich der Tabellenletzte ab. Bei den Damen hat sich die Abstiegsregelung nicht verändert, demnach steigen in der Landesliga die beiden Letzten in die Bezirksliga ab.

Landesliga 5 Herren:

TV Gerthe 2 (aufgestiegen), VfL AstroStars Bochum 3, VfL AstroStars Bochum 4, ASC 09 Dortmund, TVE Dortmund Barop 2, TuS DO-Wellinghofen, SVD 49 Dortmund 3, BB UNITY Dortmund, TV Unna (aufgestiegen), TVG Kaiserau, Schwerter TS, TuS 59 HammStars 2, BC Soest 2 (aufgestiegen)

Bezirksliga 10 Herren:

TVG Kaiserau 2, Schwerter TS 2 (aufgestiegen), GSV Fröndenberg, BSC Kamen, TLV Rünthe, LippeBaskets Werne 3, BG Lünen 2, Holzpfosten Schwerte, TuS 59 HammStars 3, LTV Lippstadt 2 (aufgestiegen), TuS Bad Sassendorf

Landesliga 6 Damen:

ASC 09 Dortmund 2, TSC Eintracht Dortmund, TVG Kaiserau, BC Soest 2, UBC Münster 2, UBC Münster 3, SC Westfalia Kinderhaus 2, GV Waltrop, Gütersloher TV, BBG Herford, VfL Schlangen, SC GW Paderborn

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen