Unnas Sportler gehen auf Stimmenjagd

Sportlerehrung

Die Wahl der Sportler des Jahres biegt in Unna auf die Zielgerade ein. Nun stehen die Finalisten in den drei Kategorien fest.

Unna

21.01.2020, 10:58 Uhr / Lesedauer: 2 min
Unnas Sportler gehen auf Stimmenjagd

Die Handballerinnen des Königsborner SV sind in die 3. Liga aufgestiegen und der Favorit auf den Titel „Mannschaft des Jahres“. © Neumann

Die endgültige Entscheidung fällt dann beim Neujahrsempfang des Sports (31. Januar 2020 in der Erich Göpfert-Stadthalle) – veranstaltet vom Stadtsportverband, Förderkreis des Unnaer Sportes und der Stadt Unna.

Jetzt lesen

Nach der ersten Vorauswahl durch eine Fach-Jury haben in der zweiten Runde die Vorsitzenden der Unnaer Sportvereine über die Finalisten abgestimmt. Die jeweils drei Kandidaten mit den meisten Stimmen haben so die Endausscheidung erreicht. Wie in den Vorjahren stimmen die Besucher der Sportlerehrung am Abend der Veranstaltung über die Besten ab.

Unnas Sportler gehen auf Stimmenjagd

Martin Bick (links) vom Sportförderkreis und Bodo Micheel vom Stadtsportverband richten gemeinsam mit der Stadt Unna die Sportlerehrung aus. © Teimann

Als beste Sportlerin 2019 sind Billardspielerin Hanna Gragen (PSV Unna), Katharina Neuhaus (Schwimmfreunde Unna) und Bobpilotin Laura Nolte (BSC Winterberg) nominiert. Bei der Wahl zum besten Sportler wird die Entscheidung zwischen Schwimmer Luca Nik Armbruster (SG Dortmund), Radsportler Michel Heßmann (RSV Unna) und Rennrollstuhlfahrer Denis Schmitz (RSG Bönen) fallen. Als beste Mannschaft stehen die Volleyballerinenn des EVC Massen III, die Handballerinnen des Königsborner SV I und die Kicker der SG Massen zur Auswahl.

Jetzt lesen

Ab jetzt liegt die letzte Entscheidung bei den Besuchern der Sportlerehrung am Freitag, 31. Januar, ab 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) in der Erich-Göpfert-Stadthalle. Jeder Besucher erhält einen Stimmzettel und kann so darüber mitentscheiden, wer am Ende die Preisträger sind. Die Stimme ist dabei gleich am Eingang abzugeben.

Für diesen sportlichen Neujahrsempfang selbst haben sich die Organisatoren in diesem Jahr ein verändertes, kurz und knackiges Programm mit einigen Überraschungen ausgedacht. Eines bleibt aber gleich: Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Die Kandidaten:

Sportlerinnen

Laura Nolte (BSC Winterberg/Bobsport): Die Unnaer Wintersportlerin belegte bei der U23-Weltmeisterschaft den 2. Platz im Zweierbob, siegte bei der Deutschen Meisterschaft im Zweierbob und belegte in der Gesamtwertung des Europacups Rang zwei.

Hanna Gragen (PSV Unna/Poolbillard): Bei den poolbillard-Westfalen-Meisterschaften siegte sie in der Kategorie 14/1 und belegte den 2. Platz im 8/Ball.

Katharina Neuhaus (Schwimmfreunde Unna/Schwimmern): Die größten Erfolge in 2019 errang Katharina Neuhaus mit Platz 3 über 200 Meter Rücken bei der Deutschen Masters-Meisterschaft und Platz 2 über 400 Meter Freistil bei der NRW-Masters-Meisterschaft.

Sportler

Luca Nik Armbruster (SG Dortmund/Schwimmen): Die Liste der 2019er-Erfolge von Armbruster ist lang. Alleine bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften landete er drei Mal auf dem Treppchen (1.Platz 50 und 100 Meter Schmetterling/ 2.Platz 50 Meter Freistil). Bei den offenen Deutschen Meisterschaften erreichte er über 100 Meter Schmetterling Platz 1und über 50 Meter Schmetterling Rang zwei. Weitere Erfolge in 2019 waren zwei zweite und dritter Platz bei den Junioren-Europameisterschaften. Bei den Deutschen offenen Kurzbahnmeisterschaften erreichte Armbruster in der Juniorenwertung zwei erste und einen zweiten Platz.

Michel Heßmann (RSV Unna/Radrennen): Heßmann belegte bei der Weltmeisterschaft im Einzelzeitfahren den 5. Platz, bei den Deutschen Straßenmeisterschaften den 2. Platz auf der Straße sowie beim Einzelzeitfahren und siegte beim Weltcup in Frankreich.

Denis Schmitz (RSG Bönen/Para-Leichtathletik-Rennrollstuhl): 4. Platz 100 Meter Para-Weltmeisterschaft.

Mannschaften

In der Mannschaftswertung hat die 3. Damenmannschaft des EVC Massen den Aufstieg in die Volleyball-Bezirksliga geschafft. Die 1. Damenmannschaft des Königsborner SV wurde Meister der Handball-Oberliga und ist damit Aufsteiger in die 3. Liga; der 1. Herrenmannschaft der SG Massen gelang der Aufstieg in die Fußball-Bezirksliga.

Lesen Sie jetzt