Überzahlspiel gehört nicht zu den Stärken des Holzwickeder SC

dzFußball

Fast eine Halbzeit hatte der HSC in Paderborn Überzahl. Diesen Vorteil nutzte der heimische Oberligist leider nicht, die Partie ging 2:3 verloren.

von Werner Hahn

Holzwickede

, 02.03.2020, 10:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Ärger stand Axel Schmeing am Sonntag nach Spielschluss in Paderborn ins Gesicht geschrieben. Irgendwie auch verständlich, denn die 2:3-Schlappe beim Nachwuchsteam von Bundesligist SC Paderborn war einmal mehr völlig überflüssig. Ärgerlich auch, dass der Gast wieder einmal ein Überzahlspiel, Paderborns Sebastian Woitzyk hatte (49.) die Rote Karte gesehen, nicht zu nutzen wusste.

Jetzt lesen

„Wir waren gut vorbereitet, haben aber davon nichts umgesetzt. Zudem wurden unfassbar viele klare Torchancen nicht genutzt. Leider hatte auch unser Torwart Malte Hegemann heute keinen guten Tag“, betrieb Axel Schmeing Ursachenforschung für diese Niederlage.

Fakt ist: Für den HSC war mehr drin. Die Abwehr ist anders als die Offensivabteilung ganz sicher nicht das Prunkstück des Nachwuchsteams des SC Paderborn. Die Ausnahme bildet Keeper Till Brinkmann, der sich bei einigen der guten Chancen der Gäste schon als Klassemann zwischen den Pfosten entpuppte. Zudem fehlte dem Gast auch in einigen Phasen der Partie das notwendige Quäntchen Glück. Kein Glück hatten die Holzwickeder auch mit Louis Kensok, einem der beiden Schiedsrichter-Assistenten an der Seitenlinie. Jedenfalls echauffierte sich der HSC-Tross über einige fragwürdige Abseitsentscheidungen, bei denen sich der Holzwickeder SC um gute Torchancen beraubt sah.

HSC-Coach Axel Schmeing war nicht zufrieden.

HSC-Coach Axel Schmeing war nicht zufrieden. © Neumann

Anders als Axel Schmeing zeigte sich Paderborns Trainer Mitch Kniat nach Spielschluss natürlich erfreut: „Solche Spiele gehen manchmal auch verloren. Kompliment an meine junge Mannschaft. Für uns ist es sicher ein Vorteil, dass wir auf diesem Platz praktisch jeden Tag trainieren. Den Unterschied im Spiel hat Antony Evans gemacht. Er stammt aus der Jugend des FC Everton und war englischer Junioren Nationalspieler“, so Mitch Kniat.

Jetzt lesen

Sei es drum: Für den HSC heißt es, den Blick nun nach vorn zu richten, wenn es Sonntag zur Zweitvertretung von Preußen Münster geht.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball
Die heimischen Handballer müssen mindestens bis zum 19. April pausieren. Der Handball-Verband Westfa