TVU-Seniorinnen sichern sich den DM-Start

Leichtathletik

Drei Seniorinnen des TV Unna gelingt beim Sportfest in Hemer bei acht Starts gleich sechs Mal die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

Unna

von Michael Friehs

, 23.07.2019 / Lesedauer: 2 min
TVU-Seniorinnen sichern sich den DM-Start

Maria Wolff, Tanja Tejero-Jurksas und Ute Fischer vertraten den TV Unna zusammen mit ihrem Trainer Friedrich Bäcker bei einem Sportfest in Hemer. © tvu

Die Bedingungen hätten nicht besser sein können: Das kleine, aber feine Abendsportfest des TV Deilinghofen bot mit dem Felsenmeerstadion in Hemer nicht nur eine sehr gute Wettkampfstätte, sondern auch eine herausragende Atmosphäre durch die sorgfältige Organisation und Moderation des Wettkampfes.

Bestmarken gesteigert

Bei zudem noch bestem Leichtathletikwetter traten drei Seniorinnen des TV Unna an, um ihre Leistungsstärke zu testen und die eine oder andere Starterlaubnis für die Deutschen Meisterschaften im nächsten Jahr zu sichern.

Die Ausbeute lässt sich sehen. Acht Starts brachten sechs Qualifikationen und drei persönliche Bestleistungen. Allen voran gelangen Tanja Tejero-Jurksas (W45) sowohl im Weitsprung (3,99m) als auch über 200m (32,28 Sek.) neue Bestmarken, die die Norm für die Deutschen erfüllen. Über die 200m schaffte auch Maria Wolff (W55) mit neuer Bestleistung von 33,37 Sek. ihre DM-Qualifikation und bestätigte diese ebenfalls im Weitsprung. Einen besonderen Tag hatte Ute Fischer (W50) erwischt, als beim Weitsprung alles passte und sie bei 4,02m im Sand landete, um das Ticket zur DM zu lösen. Mit einem lockeren Lauf qualifizierte sie sich zudem für ihre Paradestrecke 400m.

Chance auf gute Platzierung

Die Ergebnisse lassen aufhorchen. „Beste Vorzeichen für unsere Vorhaben nächstes Jahr“, verrät Trainer Friedrich Bäcker: „Mit dem Wechsel eines großen Teils des Staffelteams in eine höhere Altersgruppe planen wir, bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften als Mannschaft anzugreifen und sehen außerdem bei anderen Meisterschaften gute Chancen auf vordere Platzierungen.“

Die Hauptsache bleibt dabei der Spaß an der Leichtathletik, der auch für die vielen, v.a. jüngeren Neuzugänge in der Erwachsenengruppe mit oder ohne Wettkampforientierung leitend ist.

Schlagworte:
Meistgelesen