TVG-Frauen schließen Saison in Regionalliga ab

Triathlon

Beim Start in Xanten landet das Hartmann-Team auf Rang 17. In der Abschlusstabelle reicht das für Rang 25.

Kamen

11.09.2018, 12:12 Uhr / Lesedauer: 2 min
Selina Schulz, Agnes Ostermayer und Ulrike Mandt starteten beim Regionalliga-Wettkampf in Xanten.

Selina Schulz, Agnes Ostermayer und Ulrike Mandt starteten beim Regionalliga-Wettkampf in Xanten. © privat

Der letzte Start in der Saison der Damen-Regionalliga fand für die Hartman-Triathletinnen des TVG Kaiserau auf der olympischen Distanz statt. Agnes Ostermayer, Ulrike Mandt und Selina Schulz starteten beim 34. Nibelungen-Triathlon in Xanten.

Bei sommerlichen und besten Wettkampfbedingungen mussten die Damen im 30 Mannschaften umfassenden Startfeld zunächst im offenen Gewässer der Xantener Nord- und Südsee 1500 m bewältigen. Aufgrund einer Wassertemperatur von 19,4 Grad Celsius waren Neoprenanzüge erlaubt. Nach 25:46 Min. verließ Mandt das Wasser, Ostermayer und Schulz folgten in nahezu identischen Zeiten nach 31:28 Min. und 32:03 Min.

Dann erfolgte der Wechsel auf die insgesamt 42 km lange Wendepunktstrecke. Ostermayer machte mächtig Druck auf dem Rad und verbuchte in 1:17:14 Std. die sechstschnellste Tageszeit im Feld. Auch Mandt konnte sich als drittälteste Teilnehmerin in 1:19:45 Std. noch unter den 20 schnellsten Damen platzieren. Schulz war ebenfalls mit ihrer Zeit von 1:30:33 Std. sehr zufrieden.

Zum Abschluss mussten zwei Runden a 5 km auf der flachen Wendepunktstrecke gelaufen werden. Mandt musste hier leider den Folgen eines einige Wochen zurückliegenden Fahrradsturzes Tribut zollen. Trotz der Versuche ihrer auflaufenden Teamkollegin Ostermayer, doch gemeinsam die letzten Kilometer ins Ziel zu laufen, musste Mandt abwinken und konnte nur unter Schmerzen und zum Teil gehend die letzte Distanz in 59:11 Min. beenden. Ostermayer benötigte gute 46:59 Min. und Schulz beendete die 10 km nach 57:28 Min.

Im Gesamtergebnis finishte Ostermayer in 2:35:42 Std. als 23. Dame im Feld. Mandt reichten 2:44:43 Std. für den 45. Platz und Schulz belegte in 3:00:05 Std. den 68. Platz von insgesamt 89 Starterinnen. Das TVG-Team konnte in Xanten den 17. Platz erzielen, in der Abschlusstabelle reichte es zum 25. Platz im 33 Mannschaften umfassenden Regionalligafeld.

Jens Böttcher im freien Feld auf Rang 13

Im freien Feld starteten weitere Hartman-Triathleten. Jens Böttcher benötigte für 500 m Schwimmen, 21 km Rad und den abschließenden 5 km-Lauf 57:44 Min. und erreichte Platz 13 in der Gesamtwertung, sowie Platz 4 in seiner Altersklasse M50. Andre Potthast startete ebenfalls auf der sogenannten „Draxi-Distanz“ und finishte mit einer Gesamtzeit von 1:12:16 Std. auf Platz 196 als 21. in seiner Altersklasse M40. Jürgen Maaß war auf der olympischen Distanz unterwegs und erreichte nach 2:41:58 Std. auf Platz 106 als 4. in seiner Altersklasse M60 das Ziel. Ebenfalls im olympischen Feld erreichte Andreas Schmidt nach 2:44:57 Std. den 119. Platz als 27. in seiner Altersklasse M45.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bobsport
Laura Nolte vor der Weltcup-Qualifikation: „Da werden wir alles reinwerfen müssen“
Hellweger Anzeiger Fußball-Oberliga
Sorge vor Corona: Die ersten Oberliga-Spieler hören freiwillig mit dem Fußballspielen auf