Der TuS Niederaden verliert, BR Billmerich holt nur einen Punkt. Keine Frage: Dieses Team baut seinen Vorsprung an der Spitze weiter aus.

Kreis Unna

, 21.10.2019, 11:32 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. In diesem Fall ist das die Reserve von GS Cappenberg, die mit fünf Zählern Vorsprung die Kreisliga B (2) anführt, während der TuS Niederaden und BR Bilmerich Federn lassen.

SuS Rünthe - TuS Niederaden 1:0 (0:0).

Erst gewann der TuS Niederaden das das so wichtige Nachholspiel gegen BR Billmerich mit 2:1, dann hagelte es am Sonntag eine bittere 0:1-Niederlage in Rünthe. „Wir sind nicht mehr in die Zweikämpfe gegangen. Nach dem Seitenwechsel haben wir eigentlich keinen Zugriff mehr gehabt“, so Niederadens Amel Mesic. „Unsere Aktionen waren zu überhastet“, freundete sich Mesic schon mit einem 0:0 an. Als Torwart Gillner bei einem Rückpass den gegnerischen Stürmer Manuel Koch anschoss, wurde er bei dem Abpraller von Dominik Maurice Lühr zum 0:1 überlupft. Rünthes Engin Abali: „Es war eine ausgeglichene und zweikampfbetonte Partie. Wir haben verdient gewonnen, weil wir den größeren Einsatzwillen hatten.“

SuS Rünthe: Noetzel - Reichelt, Franke, Schott, Barks, Heidicker, Hoffmann, Lühr, Nagel, Padurek, Koch (Acar, Matheußek, Schenk, Wagner)

TuS Niederaden: Gillner - Gruhle, Williamson, Gastmeister, Kese, Ventura, Diesner, Campos, Marona, Wiggers, Schulze Beckinghausen (Vehring, Orfandis, Müller)

Tore: 1:0 (81.) Lühr

RW Unna II - SuS Lünern 0:0.

Durch die Nullnummer im Unnaer Stadtderby verpasst der SuS Lünern die Chance, an die Spitzengruppe heranzuspringen. „Uns fehlen derzeit die letzten 30 Prozent und mehr Herz, um so ein Spiel zu gewinnen“, kommentierte SuS-Trainer Uwe Hawes. Der schüttelte indes nur den Kopf wegen der Roten Karte gegen seinen Spieler Sebastian Schweizak. „Nach einer Flanke tritt ihn ein Unnaer Spieler mit einem hohen Bein fast gegen den Kopf, was schon rotwürdig wäre. Stattdessen kommt es zur Rudelbildung und Schweizak darf gehen.“

SuS Lünern: Gökce - N. Bräckelmann (75. Busch), Kalkowski, Münter, Kitschke, K. Hawes (65. Schröer), Beck, F. Bräckelmann, Kramer, D. Hawes, Schweizak

Tore: Fehlanzeige

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte für Schweizak (90.+4, SuS) wegen Rudelbildung

TuS Hemmerde - SG Massen II 1:3 (0:1).

Der TuS Hemmerde ist im Stadtderby auf tiefem Boden ausgerutscht und landet somit auf Platz zehn der Liga. Die Massener Reserve ging durch einen Sonntagsschuss von Frederik Schulte in Führung, die Spielertrainer Damian Glombik aber noch ausglich. In der Folgezeit scheiterte der TuS immer wieder am bestens aufgelegten SG-Keeper Kai Münstermann. Daniel Pilzecker und Dominik-Marvin König stellten die Zeichen schließlich auf Massener Sieg. „Wir haben auch gegen einen echt starken Kai Münstermann verloren“, lobte Hemmerdes Vorsitzender Dirk Berkemeyer den gegnerischen Torhüter.

TuS Hemmerde: Berz - Goeke, Beckhoff (78. Schumacher), Kimpel, Glombik, Zarych, Beyer, M. Foit, von Rekowski, G. Foit, Pothmann (60. Goldschmidt)

Tore: 0:1 (23.) Schulte, 1:1 (48.) Glombik, 1:2 (60.) Pilzecker, 1:3 (80.) König

Bes. Vorkommnisse: Ampelkarte gegen SG Massen (76.)

BR Billmerich - Holzwickeder SC II 1:1 (0:1).

Gerechte Punkteteilung auf dem schwer zu bespielendem Platz im Waldstadion. Tobias Schmidt rettete fünf Minuten vor Spielende den Blau-Roten noch einen Zähler. „In einem ausgeglichenen Spiel bei schwierigen Verhältnissen geht die Punkteteilung in Ordnung“, sagt BRB-Trainer Flurim Ramaj, der nach wie vor auf einige Stammkräfte verzichten muss. „Es waren einige gute Aktionen dabei, es reichte aber nicht für den Sieg.“

Bereits am Donnerstag zuvor hatten die Blau-Roten das Nachholspiel in Niederaden verloren. „Das war ein komisches Spiel auf dem Aschenplatz. Das glich eher einer Bolzplatzpartie aus unserer Kindheit.“

BR Billmerich: Busch - Potthoff, Niehage, T. Schmidt, Dziuba, Lange, B. Schmidt, Eckhoff, Schultz, Knabe, Krystek (Beckmann, Roth, Land)

Tore: 0:1 (58.) Boulakhuf, 1:1 (85.) Schmidt

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte gegen HSC (85.)

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B

TuS Hemmerde stürzt mit Altherren-Spielern den Spitzenreiter GS Cappenberg

Meistgelesen