Aus dem erhofften Punkt wurde nichts: Der Oberligist HC TuRa Bergkamen verlor auch bei der TSG Altenhagen mit 22:30.

von Harald Jansen

Bergkamen

, 28.02.2020, 22:29 Uhr / Lesedauer: 2 min

Oberliga: TSG Altenhagen - HC TuRa 30:22 (14:9)

Ein Punktgewinn im Auswärtsspiel bei der TSG Altenhagen-Heepen wäre für die Handballer des Oberligisten HC TuRa Bergkamen schon eine richtige Überraschung gewesen. Doch der Tabellendritte aus Ostwestfalen ließ dies nicht zu und sicherte sich im Duell mit dem nun wieder Tabellenletzten aus Bergkamen zwei sichere Heimpunkte in der Seidenstickerhalle.

Linkshänder Florian Schöße machte den ersten Treffer der Partie und Pascal Terbeck konnte nochmals zum 2:2 (7.) ausgleichen. Mit einer Zwei-Minuten-Strafe gegen Mirko Kauer fing es dann aber an. Es schloss sich eine gut zehnminütige Phase ohne TuRa-Treffer an. Die TSG nutzte dies und zog in dieser Zeit besonders in Person von Rechtsaußen Dusan Maric bis auf 7:2 (18.) davon. Erst danach fing sich die Offensive des HCT wieder und man konnte durch Treffer von Kreisläufer Kevin Saarbeck und Florian Schöße zumindest den Rückstand nicht weiter anwachsen lassen. So ging es mit 14:9 in die Kabinen.

Jetzt lesen

In der zweiten Hälfte eröffnete erneut der stark aufspielende Florian Schöße den Torreigen und TuRa war nun mit der TSG auf Augenhöhe, konnte aber den Rückstand auch nicht nennenswert verkürzen. „Wir waren da etwas zu brav in der Deckung“, sagte TuRa-Trainer Thomas Rycharski und ergänzt: „Heute hatten wir wieder wie in anderen Spielen auch eine Torflaute und der Gegner zieht dann weg.“ Doch kämpferisch konnte man Bergkamen nichts vorwerfen. „Die Mannschaft hat sich nicht aufgegeben. Die Niederlage geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Altenhagen hat einfach eine andere Qualität“, sagte dann auch Rycharski.

Jetzt lesen

Am Ende siegte die TSG mit 30:22 und reist nächste Woche zum Top-Spiel bei Tabellenführer ASV Hamm II. Bergkamen hingegen hat am kommenden Freitag in der heimischen Sporthalle im Kellerduell den HTV Hemer zu Gast. Ein Sonderlob gab es für Florian Schöße, der sich neunmal in die Torschützenliste eintragen konnte. jan

HC TuRa Bergkamen: Walter , Stork , Dam.Nowaczyk (2) , Terbeck (1) , Schöße (9) , Webers , Kauer (1) , Stukalin (5/2) , Kramaric , Domanski , Fülber (1) , Saarbeck (3) , Kurschus

Bester Spieler: Schöße

Torfolge: 2:2, 7:2, 9:5, 12:7, 14:9 – 17:13, 21:14, 25:18, 30:22

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball:
Coach Rau vom Landesligisten SuS Oberaden II befürchtet: „Das wird eine Leerlauf-Saison“